So bewerten die eBay-Verkäufer die Neuerungen bei eBay Teil 3

Die Teile 1 und 2 der Umfrage auf der Webseite AuctionBytes von Ina Steiner befassten sich mit dem Änderungen zum PowerSeller-Programm und den bevorstehenden Reglement-Änderungen. Teil 3 nun zeigt in der Hauptsache auf, wie Verkäufer auf die bevorstehenden Änderungen z.B. zu Best Match (Suche nach den beliebtesten Artikeln) und der Einführung eines neuen analytischen Tools für Händler reagieren.

Best Match
eBay nimmt bei der Suche in Best Match Veränderungen vor, bei der Festpreis-Artikel-Einstellungen danach platziert wie oft sie innerhalb kurzer Zeit verkauft wurden und nicht wie häufig sie  (nur) „angeklickt“ und  nicht abverkauft wurden.

  • Gut: 13.9%
  • Neutral: 34.6%
  • Schlecht: 51.5%

Neue Mehrfach-Einstellungen und neue Einzelangebote werden, obwohl noch keine Abverkaufs-Historie vorhanden ebenfalls eine Exponierung in der Best Match Suchabfolge erhalten.

  • Gut: 22.1%
  • Neutral: 35.5%
  • Schlecht: 42.4%

Die neu geschaffene Kategorisierung der Top-Rated-Händler wird in Best Match (Festpreis-Format) beworben. Händler die den Minimum-Standard im Auktions- oder Festpreis-Format nicht erreichen werden herabgestuft.

  • Gut: 20.8%
  • Neutral: 18.5%
  • Schlecht: 60.7%

Wie Ina Steiner bemerkt, war der interessanteste Teil der Umfrage zu dem Best Match Such-Algorithmus im Bereich der Kommentare zu finden. Hier beschwerten sich viele über das Konzept der Suche nach den beliebtesten Artikel. Viele Umfrage-Teilnehmer mögen oder trauen Best Match nicht, andere empfinden es als zu kompliziert und verstehen nicht wie die Suche funktioniert. Zudem drücken sie ihre Skepsis darüber aus, dass Best Match Großhändler von Neuwaren bevorzugt – zum Nachteil kleinerer Händler die „nur“ einzigartige Dinge zu bieten haben. Hier ein Auszug der Kommentare:

  • Best Match hat noch nie richtig funktioniert und jetzt sieht es so aus, dass die Top-Rated-Händler noch mehr Vorteile haben werden
  • All das ist furchtbar kompliziert und schwer zu verstehen. eBay macht es den Verkäufern nicht leicht alle diese Regeln zu begreifen
  • Zu verwirrend um ein Urteil abzugeben zu den Best Match–Änderungen. Ich kann nur hoffen, dass es eine Verbesserung ist, aber ich wette nicht darauf
  • Ich bin mir noch im Unklaren darüber, was die Änderungen anbelangt. Wahrscheinlich sind diese Veränderungen wieder mehr von dem Typ, dass sie kleineren Händlern schaden (wie mir)…
  • Kein Artikel sollte herabgestuft werden!

Bessere Sichtbarkeit – neues Tool
eBay führt ein neues Tool für Händler ein, welches ihnen ermöglichen soll die Sichtbarkeit ihrer Artikel bei der Suche zu analysieren und mehr Fakten liefern soll, die die Sichtbarkeit beeinflussen.

  • Gut: 59.3%
  • Neutral: 28.2%
  • Schlecht: 12.5%

Auch hier gab es einige Meinungen zu:

  • Ich habe keine Ahnung, was das bedeuten soll!
  • Wir müssen einfach abwarten und sehen…
  • NUR  dann gut, wenn es wirklich brauchbare Informationen liefert, und nicht so was liefert wie das Seller Dashboard, was im Grunde für den Händler  im ersten Jahr völlig nutzlos war und auch heute noch nicht die für die Händler überlebenswichtigen Infos bringt.
  • Wird es wirklich funktionieren?
  • Ein wenig mehr Transparenz ist gut. Ich hoffe nur es wird von den Leuten nicht manipuliert

Streichung einiger Listing-Features
eBay wird ein paar Features streichen wie beispielweise den Geschenkservice, Featured Plus und andere.

  • Gut: 43.8%
  • Neutral: 42.2%
  • Schlecht: 14.0%

Für Artikeleinstellungen, bei denen das internationale Sichtbarkeits-Feature oder andere freiwillige Features gekauft wurden, werden nur die optionalen Features auf der Kaufseite sichtbar sein.

  • Gut: 14.4%
  • Neutral: 58.6%
  • Schlecht: 27.1%

“Featured First? wird nur für die Top-Rated-Händler verfügbar sein und nur für die Best Match-Sortierung angezeigt werden.

  • Gut: 12.9%
  • Neutral: 38.1%
  • Schlecht: 49.0%

Kommentare:

  • Die Features waren eine reine Geldverschwendung, sie abzuschaffen macht Sinn
  • Sie waren SEHR ÜBERTEUERT … etwas, was mir auch von wenig Wichtigkeit war. Ich verwendete sie nie, also ist es mir egal, ob sie abgeschafft werden oder bleiben
  • Eine andere Änderung, die kleine und mittlere Verkäufer treffen wird, die diese Dinge dazu verwendeten, ihre Artikel-Einstellungen ansehnlicher wirken zu lassen.
  • Internationale Sichtbarkeit sollte für alle Verkäufer automatisch verfügbar sein, ohne dafür extra Gebühren zu verlangen.
  • Um die Gebühren auf einem Minimum zu halten, haben wir diese Dienstleistungen fast nie verwendet. Gute Schlüsselwörter im Titel bleiben das Beste…
  • Hätten lieber gesehen, dass „Featured First“ verschwindet. Als Käufer will ich Ergebnisse sehen, die auf Relevanz beruhen und nicht darauf, wer es sich leisten kann für eine Top-Platzierung zu bezahlen.
  • Die Notwendigkeit, für die internationale Sichtbarkeit zu zahlen ist erbärmlich

Darstellung von Produkt-Fotos im Produkt-Katalog
Am 01. September 2009 beginnt eBay damit, Fotos aus den Artikel-Einstellungen für den Produkt-Katalog auszuwählen. Sollte ein bestimmtes Händler–Foto für den Katalog ausgewählt werden diese Verkäufer Aufschlüsselungen erhalten, einschließend ihre User-ID und einen Verweis auf ihre Profil-Seite, jedesmal wenn ihr Foto auf der Produkt-Detail-Seite erscheint.

  • Gut: 32.5%
  • Neutral: 36.5%
  • Schlecht: 31.0%

Kommentare hierzu:

  • Ich wusste von dieser Neuerung nichts, bis ich es hier im Überblick gelesen habe. Auf den ersten Blick sieht das gut aus.
  • Meine Annahme ist, dass nur Fotos von Diamantverkäufern verwendet werden.
  • Das kann einen Werbevorteil für Verkäufer bedeuten.
  • Wo ist meine Entschädigung für die harte Arbeit, gute Fotos gemacht zu haben?
  • Super gute Werbung für den Händler und das gratis
  • Ich denke, dass das ein gutes Ding ist. Jedoch meine ich auch, dass eBay die Erlaubnis der Händler erfragen sollte, die Fotos in der Art zu verwenden, denn einige Menschen, wie ich selbst, haben das  Copyright auf viele von ihnen. …
  • Das ist nett. Es wird Leute dazu ermuntern, bessere Fotos aufzunehmen…
  • Ich bin nicht sicher, was das bedeutet?
  • eBay nimmt Geld für alles und jeden. Also sollten sie auch den Fotografen für seine Fotos bezahlen.
  • Das könnte nützlich sein
  • Für welchen Produktkatalog?

Was halten Sie von den Änderungen bei eBay?
Machen Sie mit bei unserer Umfrage zu den Änderungen bei eBay und sagen Sie uns Ihre Meinung!