Hessische Polizei sucht eBay-Betrüger

Hessische Polizei sucht eBay-BetrügerDie Polizei in Hessen ermittelt derzeit gegen einen Mann aus Frankfurt, der durch Betrügereien auf dem Online-Marktplatz von eBay-Kunden etwa 200.000 Euro ergaunert haben soll. Bislang, so ein Polizeisprecher, sind zirka 1.000 Anzeigen von den Opfern eingegangen. Jedoch rechnet die Polizei damit, dass diese Zahl in der nächsten Zeit noch ansteigen wird. Mittlerweile können die Geschädigten auch über ein Internetformular auf der Webseite der hessischen Polizei unter Anzeige erstatten. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Frankfurter Polizeipräsidiums.

Dem bisherigen Stand der Ermittlungen zufolge hatte sich der eBay-PowerSeller erstmals im Jahr 2007 bei eBay registriert, allerdings unter Vorlage eines gefälschten slowenischen Ausweises. In den ersten Monaten seiner Händlertätigkeit, besonders bei Auktionen, bekam er durchweg positive Bewertungen von den Käufern. Diese erarbeitete er sich durch den Verkauf von in der Hauptsache Büroartikeln und anderen geringwertigen Artikeln. Die Waren erreichten auch immer sofort die Kunden. Seine überwiegend positiven Feedbacks nahm er dann aber anscheinend zum Anlass, seine Gaunereien zu starten. Er bot nun plötzlich auch Navigationssysteme und Handys an, die mehrere 1.000 Verbraucher ersteigerten. Jedoch erhielten diese Käufer ihre Ware nie. Die so erschlichenen 200.000 Euro ließ er bei unter-schiedlichen Banken einzahlen. Inzwischen sind die Konten alle leergeräumt, so die Angaben der Polizei. Zudem fehlt von dem „Händler“ jede Spur. Man geht davon aus, dass er sich ins Ausland abgesetzt hat.

Hessische Polizei sucht eBay-Betrüger was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, , , ,