Änderungen bei eBay in Deutschland: Teil 2 Artikelsortierung, Zusatzoptionen

ebay_neu_erleben2.jpgDie Pressemeldung von eBay Deutschland lässt zwar noch auf sich warten, eine Seite, die die wichtigen Änderungen für Verkäufer beschreibt, ist aber bereits online. Im ersten Teil haben wir die Änderungen bezüglich detallierten Bewertungen und Mindeststandards beschrieben, im Teil 2 erfahren Sie die Änderungen  in Bezug auf die Artikelsortierung, Beliebteste Artikel und Änderungen in Bezug auf Zusatzoptionen bei Artikeleinstellungen. Die Änderungen bei eBay Deutschland sind demnach die folgenden:

Verbesserung der Sortierung nach „Beliebteste Artikel“

Wir verbessern kontinuierlich die Sortierung nach „Beliebteste Artikel“, um vor allem
Verkäufer mit einer herausragenden Servicequalität und besonders relevanten Angeboten ganz oben anzuzeigen.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick darüber, wann Angebote in der Sortierung nach „Beliebteste Artikel“ im Moment bevorzugt angezeigt werden.

Aktuell: Wann werden Festpreisangebote bevorzugt angezeigt?

  • Durchschnittswerte bei den detaillierten Verkäuferbewertungen: Die Platzierung von Angeboten richtet sich nach dem Durchschnittswert der detaillierten Verkäuferbewertungen. Neu: Zukünftig werden wir auch die Anzahl der niedrigen Bewertungen mit 1 oder 2 Sternen berücksichtigen.
  • Angebotsdauer: Angebote mit längerer Laufzeit (zum Beispiel „Gültig bis auf Widerruf“) können naturgemäß eine bessere Verkaufshistorie aufbauen, die wiederum bei der Platzierung in den Suchergebnissen mit berücksichtigt wird.
  • Relevanz des Suchbegriffs: Dieser Wert wird aufgrund der Artikel ermittelt, die Käufer bei früheren Suchen nach diesem Begriff angeklickt und gekauft haben.
  • Ergebnis bei den detaillierten Verkäuferbewertungen: Die Platzierung von Angeboten hängt von den durchschnittlichen Verkäuferbewertungen und zukünftig auch von der Anzahl der niedrigen Bewertungen mit 1 oder 2 Sternen ab.
  • Artikelpreis und Versandkosten: Je günstiger ein „Schnäppchen“ ist, umso eher greifen Käufer zu. Verkäufer, die ihre Artikel zwar günstig anbieten, aber im Verhältnis dazu hohe Versand- und Verpackungskosten ansetzen, erhalten möglicherweise schlechtere detaillierte Bewertungen im Bereich „Verpackungs- und Versandkosten“ und werden dann in der Sortierung nach „Beliebteste Artikel“ weniger prominent dargestellt.
  • Kostenloser Versand: Angebote mit kostenlosem Versand erfreuen sich bei den Käufern größter Beliebtheit und werden bei der Platzierung in den Suchergebnissen entsprechend belohnt.

Aktuell: Wann werden Angebote im Auktionsformat bevorzugt angezeigt?

  • Verbleibende Zeit und  Mindeststandard für Verkäufer: Angebote im Auktionsformat werden auch künftig nach der verbleibenden Angebotsdauer sortiert, sodass bald endende Angebote ganz oben erscheinen. Neu: Angebote im Auktionsformat von Verkäufern, die den neuen Mindeststandard einhalten, werden bevorzugt angezeigt.

Neue Sortierung für Festpreisangebote bei „Beliebteste Artikel“

Neu: Wir berücksichtigen bei der Erfassung der aktuellen Verkaufszahlen nun auch die Anzahl der Seitenaufrufe (Impressions)

Bei der Erfassung der aktuellen Verkaufszahlen für Festpreisangebote ergeben sich einige Änderungen. So erhalten Festpreisangebote eine Bewertung, die auf den aktuellen Verkäufen in Relation zur Anzahl der aktuellen Seitenaufrufe beruht. Dabei findet ein Seitenaufruf immer dann statt, wenn einem Käufer eine Suchergebnisseite angezeigt wird, auf der das Angebot aufgeführt ist.

In der überarbeiteten Version von „Beliebteste Artikel“ erhält somit ein Angebot mit 100 aktuellen Seitenaufrufen und 10 aktuellen Verkäufen eine bessere Bewertung als ein vergleichbares Angebot mit 1.000 aktuellen Seitenaufrufen und ebenfalls 10 aktuellen Verkäufen.

Der neue Ansatz ergibt ein sehr viel genaueres Bild davon, wie attraktiv ein Angebot für die Käufer ist, als die bloße Berücksichtigung der aktuellen Verkaufszahlen.

  • Neu: Artikelbezeichnungen werden jetzt noch wichtiger

Artikelbezeichnungen sind wichtiger denn je, wenn es darum geht, mit Festpreisangeboten einen der vorderen Anzeigeränge zu belegen. Da eine positive Angebotsstatistik im Wesentlichen vom Verhältnis der Seitenaufrufe zu den Verkaufszahlen abhängt, kann sich eine Artikelbezeichnung, die kurzfristig zu mehr Seitenaufrufen führt, in manchen Fällen nachteilig auf die Bewertung auswirken.

  • Neu: Kundenservice und Verkäuferstatus zählen noch stärker

Verkäufer mit dem neuen Status „Verkäufer mit Top-Bewertung“ werden in der Sortierung nach „Beliebteste Artikel“ ganz vorne angezeigt, während Verkäufer, die den neuen Mindeststandard für alle Verkäufer nicht einhalten, weiter hinten erscheinen.

Bessere Sichtbarkeit von Festpreisangeboten in Kleidung & Accessoires

Als Reaktion auf die gestiegene Nachfrage und Verfügbarkeit von Festpreisangeboten passen wir ab Anfang August das Verhältnis von Auktions- zu Festpreisangeboten in den Suchergebnissen für die Kategorien Damenunterwäsche & -bademoden sowie Damenschuhe an. Damit werden zukünftig Auktions- als auch Festpreisartikel künftig gleichrangig angezeigt.

Einige Zusatzoptionen ab 22.September 2009 nicht mehr verfügbar

Um auch künftig den Schwerpunkt auf Relevanz und Qualität zu legen, ändern wir einige Zusatzoptionen, d.h. einige Optionen fallen weg, andere werden überarbeitet:

  • Ab dem 22. September 2009 stehen die Zusatzoptionen „Top-Angebot in Kategorie und Suche“, „Rahmen“, „Highlight“, „Fettschrift“, „Profipaket“ und „Top-Angebot auf der Startseite“ nicht mehr zur Verfügung. Alle Verkäufer, die diese Optionen gebucht haben, erhalten natürlich eine entsprechende Gutschrift.
  • „Premium-Angebot in Kategorie und Suche“ steht ab dem 22. September 2009 nur noch Verkäufern mit dem neuen PowerSeller-Status „Verkäufer mit Top-Bewertung“ zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass ein mit dieser Zusatzoption hervorgehobenes Angebot nur in der Sortierung „Beliebteste Artikel“ erscheint.

Nur einmal zahlen für alle Bilder – Kostenlose Bilderoption

Aussagekräftige Bilder tragen enorm dazu bei, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf ein Angebot zu lenken. Darüberhinaus verringern Sie durch die Verwendung von Bildern den Zeitaufwand für die Beantwortung von Käuferfragen.

Dies ist der Grund, warum wir uns entschlossen haben, in einigen Kategorien Bilderoptionen kostenlos anzubieten.

Ab Ende September 2009 zahlen Sie in den folgenden Kategorien nur noch für das Galeriebild. Alle anderen Bilderoptionen sind dann kostenlos:

* Kleidung & Accessoires
* Garten
* Haushaltsgeräte
* Heimwerker
* Möbel & Wohnen

Das bedeutet, dass die folgenden Bilderoptionen in diesen Kategorien ab Ende September kostenlos sind:

* Kostenlose zusätzliche Bilder
* Kostenlose Nutzung von „Galerie Plus“
* Kostenlose Nutzung der Option „XXL“
* Kostenloses Bilderpaket

Tipp: Durch die neue Zoom-Funktion auf der Artikelseite wird die Verwendung großer, hochwertiger Bilder mit mindestens 1.000 Pixeln noch wichtiger. Wenn das Format bzw. die Qualität Ihres Bildes dafür nicht geeignet ist, erhalten Sie beim Hochladen eine entsprechende Meldung.

Was halten Sie von den Änderungen bei eBay?
Machen Sie mit bei unserer Umfrage zu den Änderungen bei eBay und sagen Sie uns Ihre Meinung!

Änderungen bei eBay in Deutschland: Teil 2 Artikelsortierung, Zusatzoptionen was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , , ,