Deutsche kaufen immer mehr Filme im Internet

fernsehen.jpgAus einer repräsentativen Erhebung der ARIS Umfrageforschung für den Hightech-Verband BITKOM, bei der 1.000 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren in Privathaushalten befragt wurden, geht hervor, dass 10 Millionen Deutsche schon einmal Filme im Netz gekauft haben.

BITKOM-Vizepräsident Achim Berg sagt: „Jeder fünfte Internetnutzer kauft online Filme als DVD oder Download. Immer mehr Film-Fans wählen ihre Lieblingsvideos bequem am PC aus.“ Die Angebote sind bei den 30- bis 49-Jährigen am beliebtesten, denn in dieser Altersklasse nutzen 28% die im Internet angebotenen Filme. Die 50- bis 64-jährigen Internet-User liegen auf dem 2. Platz, da hier 21% der Surfer Filme online erwerben. Berg erläutert weiter, dass der Einkauf von Filmen eher die Domäne der reiferen Generation ist und keine der jungen Anwender. Online-Besucher bis 29 Jahre greifen in den Shops seltener zu (17%). Das bedeutet aber nicht, dass jüngere Menschen weniger filmbegeistert sind. Sie bevorzugen eher Tauschbörsen oder andere rechtlich fragwürdige Quellen. Berg: „Wir müssen einen Bewusstseinswandel erreichen, dass künftig noch mehr legale Angebote genutzt werden.“ Es gibt aber auch Unterschiede nach den Bevölkerungsgruppen: Unter allen Internet-Nutzern ist der Filmekauf bei Arbeitslosen (7%), Azubis (11%) und Rentnern (15%) am wenigsten gebräuchlich. Hausfrauen hingegen bestellen zu 20% und Berufstätige zu 27% ihre Filme im Internet.

Deutsche kaufen immer mehr Filme im Internet was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Klarna und Shopify intensivieren globale Partnerschaft Klarna, einer der führenden europäischen Zahlungsdienstleister, und Shopify, Anbieter einer E-Commerce-Plattform, haben heute bekanntgegeben, dass die zwei Bezahloptionen Sofortüberweisung und Rechnungskauf von Klarna über Shopify Payments verfügbar sein werden. Online-Händler in Deutschland, die Sh...
Neue Predictive Basket-Technologie von Fact-Finder sagt komplette Einkaufsliste vorher Milch, Spülmittel, Vitamintabletten: Wer Lebensmittel, Drogeriewaren oder Medikamente im Internet einkauft, braucht solche Produkte normalerweise regelmäßig – und in bestimmten Abständen. Diese alltäglichen Dinge aber immer wieder aufs Neue im Shop zu suchen und einzeln in den Warenkorb zu legen, is...
Amazon Go: Die Testphase ist vorbei, die erste Filiale eröffnet Einkaufen, ohne an der Kasse anzustehen. Diesen Traum vieler Verbraucher wollte Amazon erfüllen. Deswegen testete der Internetriese sein Supermarktkonzept «Amazon Go». Nun hat er die erste Filiale in Seattle eröffnet. Allerdings kommt auch sie nicht ohne Mitarbeiter aus. Amazon Go, der Supermarkt...
Private Label Produkte: Ein geniales Konzept für Amazon Verkäufer Der Handel mit Produkten über den Marktplatz von Amazon ist für nebenberufliche und für hauptberufliche Verkäufer eine lohnende und einfache Angelegenheit. Vor allem dann, wenn man sich für das Modell „Versand durch Amazon“ entscheidet, bleibt bei diesem Szenario für den Händler selbst fast keine Ar...
Digitalisierung fördert umwelt- und sozialverträglicheren Handel Mehr Digitalisierung bringt Produktion und Verbrauch dichter zusammen. Mehr Digitalisierung erhöht die Attraktivität des ländlichen Raums. Mehr Digitalisierung entzerrt die Liefersituation und beugt dem Paketstau vor: Drei überraschende Erkenntnisse aus der zweiten Auflage der Open Source Studie „Na...
Digitalisierung des indirekten Einkaufs: Online-Prozesskostenrechner ermittelt Einsparpote... Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und jeweils eine Stunde Arbeitszeit pro Bestellvorgang gespart, das macht den Unterschied zwischen einem herkömmlichen und einem digitalisierten Beschaffungsvorgang aus. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzi...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: