Genug der Michael Jackson Hysterie im Netz

stopmaennchen.jpgEin lesenswerter kurzer Artikel findet sich auf der Webseite von Pheebay und der Autor spricht wahrscheinlich vielen Menschen aus der Seele: „Der traurige Tod von Michael Jackson hat die Blogsphäre in Flammen gesetzt, auch auf dem Online-Marktplatz eBay gibt es inzwischen zu Hauf Andenken an den Künstler.

Kein Ende der Spekulationen und Verschwörungstheorien in den Blogs, Foren und Nachrichtenseiten ist in Sichtweite. Es ist wie das Remake des Thriller-Videos! Jeder hat ein Bild von Jackson, das er herumzeigt, eine Schallplatte, die sonst keiner hat oder ein „Geheimnis“, welches er mitteilen will. Menschenmengen versammeln sich an den Orten, die mit Michael Jackson in Verbindung gebracht werden und auch Jacksons 2. Frau Debbie Rowe, die Mutter seiner 2 ältesten Kinder hat keine Zeit verschwendet über die “Wahrheit? zu sprechen.

Der Autor weiter: „Findet ihr nicht, dass dieser Zirkus etwas auf die Spitze getrieben wird und ziemlich würdelos ist? Ich bewunderte Michel Jackson als Sänger und Künstler sehr und seine Shows waren in der Tat elektrisierend.  Er wird ebenso unzweifelhaft seinen Platz, Seite an Seite mit den wirklich Großen, in der Geschichte finden, doch die öffentliche Besessenheit von Berühmtheiten wird gerade ein wenig viel. Die Musikindustrie wird natürlich ebenfalls versuchen, ihren Reibach aus Jackson zu machen und die Andenken-Händler auf eBay auch – aber es reicht. Selbst Barack Obama ist seit Stunden vom Bildschirm verschwunden“

Genug der Michael Jackson Hysterie im Netz was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: