Britischer Online-Handel wird stark anwachsen

verlaufskurve.jpg2011 soll das Jahr werden, in dem die Zeichen für eine ansteigende Wirtschaft wieder auf Grün stehen, zumindest in Großbritannien. Wie aus einer Studie des PayPal UK Online Retail Report, durchgeführt von Experian, hervorgeht, wird der Internet-Handel von derzeit 8.9 Milliarden auf 21.3 Milliarden britischen Pfund pro Jahr anwachsen.

Auch wenn 4 von 10 Online-Einkäufer erklären, dass es für sie einfacher ist hauszuhalten, wenn sie im Internet einkauften, sehen sie sich trotzdem eher im stationären Handel um. 47% hingegen geben ihr Geld lieber im Internet aus. 7 von 10 Verbrauchern sagen, dass sie so viele Informationen wie möglich im Netz sammeln, bevor sie einkaufen und immerhin 62% der Befragten glauben, dass es die besten Angebote nur im Internet gibt.

Ebenso deutet der Bericht an, dass in den nächsten 18 Monaten, also bis Ende 2010, das Online-Shoppen der einzige Bereich des Einzelhandels sein wird in dem Wachstumsraten zu verzeichnen sind.

Britischer Online-Handel wird stark anwachsen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Basics zur Buchhaltung im Webshop Auch Betreiber von Online-Shops sind zur Buchhaltung verpflichtet. Deshalb ist es essentiell, sich ausgiebig mit dieser Thematik zu befassen, um eine ordnungsgemäße Buchführung zu gewährleisten. Geht man bei dieser Tätigkeit nicht gründlich vor, schleichen sich schnell Fehler ein, die gravierende Fo...
B2B-E-Commerce: Immer mehr Unternehmen setzen auf den Online-Vertrieb Aktuelle Studienergebnisse zeigen den Status-quo und Entwicklungstendenzen im deutschen B2B-E-Commerce auf: Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben in einer Expertenbefragung neben dem aktuellen Online-Einkaufsverhalten der Unternehmen auch existierende Verkaufskonzepte im B2B-...
Paydirekt kämpft mit geringen Neuregistrierungen: Sein Ziel für dieses Jahr könnte der Bez... Neue Bezahl-Dienste haben es schwer, mit dem mächtigen Riesen PayPal Schritt zu halten. Das beweist Paydirekt. Nach einem eher enttäuschenden Ergebnis im letzten Jahr, will es der Anbieter 2017 besser machen. Seine Urheber, die deutschen Banken, wollen bis Ende Dezember sieben Millionen Kunden für d...
Deutsche Bank will eigenen Mobile-Payment-Dienst auf den Markt bringen Der stetig steigende Online-Handel hat jede Menge moderne Payment-Dienstleister dazu gebracht, neue Bezahl-Lösungen zu entwickeln. Als Verlierer dieser Entwicklung gelten die traditionellen Finanzinstitute, die jetzt aufholen müssen, um mit der Zeit Schritt zu halten. Deswegen arbeiten sie mit Hochd...
Aktuelle Studie: Mystery Shopping zeigt Optimierungspotential für Online-Händler Aktuelle Studienergebnisse zeigen erstmals die Realitäten im deutschen E-Commerce: Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben mit 150 Testkäufen branchenübergreifend die Prozesse und Abläufe bei großen und kleinen Online-Shops untersucht. Sie bewerteten aus Kundensicht den gesamte...
VR Pay: Alibaba stellt neue Bezahl-Methode vor Ob Bezahlen mit einem Selfie oder mit einem Fingerabdruck, den Konsumenten steht mittlerweile eine große Auswahl an Payment-Optionen zur Verfügung. Der chinesische Konzern Alibaba präsentiert jetzt eine weitere interessante Lösung. Mit VR Pay gibt der Internetriese aus Hangzhou Konsumenten die Mögli...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,