Kundenservice-Center von eBay in Utah wird ausgebaut

1999 hat das Unternehmen eBay eine Kundenservice-Niederlassung in Draper, Utah eröffnet. 200 Angestellte zählte der Standort damals. Mittlerweile sind es 1.100 Mitarbeiter die dort arbeiten. Jetzt hat der Staat Utah eBay steuerliche Anreize angeboten, nämlich 1,7 Millionen US-Dollar über die nächsten 10 Jahre, und schafft damit die Möglichkeit 200 neue Jobs in Draper zu bewirken.

Durch die Schließung der Kundenservice Büros in Vancouver und British Columbia diesen Herbst, sollen in Utah die Aufgaben der nordamerikanischen Service-Büros übernommen werden. An die Begünstigung ist die Forderung geknüpft, dass eBay seinen Mitarbeitern mindesten 25% mehr Lohn bezahlt, als normalerweise in Salt Lake Countys üblich ist. Wie aus eBay-Dokumenten hervorgeht, erhalten die Angestellten einen Durchschnitts-Lohn von 52.000 Dollar, was einem Plus von 27% entspräche. Mayor Darrell H. Smith aus Draper: „eBay war für uns immer ein sehr wichtiges Business und wir werden versuchen, eng zusammen zu arbeiten.“

Ein anderes Projekt eBays, das ebenso den Standort Utah haben wird, soll im Jahr 2010 öffnen: In South Jordan wird ein Computer- und Datenzentrum im Wert von 334 Millionen US-Dollar entstehen. Hier werden zirka 50 Personen einen neuen Arbeitsplatz finden. Auch hier kam der Staat Utah den eBay-Verantwortlichen entgegen (wir berichteten). Das Center soll dazu beitragen, unter anderem die Webseiten von eBay.com, PayPal, Skype und shopping.com zu koordinieren. William Lasher, Senior Direktor bei eBay sagte: „Jetzt muss nur noch ein neues Areal gefunden werden, auf dem wir alle Angestellten unterbringen können.“


Beitrag teilen: