eBay möchte weiter wachsen

Das Unternehmen eBay wird sein Auslandskapital dazu verwenden, um strategische Einkäufe zu tätigen, die es dem Konzern ermöglichen sollen, im E-Commerce weiter anzuwachsen, so der Chief Financial Officer(CFO) Bob Swan während einer Präsentation bei der J.P. Morgan Global Technology, Media und Telecom Konferenz in Boston.

Mit den ungefähr 3 Milliarden US-Dollar der Gesellschaft an Bargeld, die außerhalb der USA im Umlauf sind, möchte eBay unter anderem alle noch ausstehenden Anteile von Gmarket übernehmen. Die Anteile von Gmarket werden derzeit an der Nasdaq-Aktienbörse gehandelt. „Unser Fokus liegt in nächster Zeit darauf, dass wir das ausländische Kapital dazu nutzen werden, um weiter wachsen zu können“, so Swan. Bob Swan sagte ebenfalls, dass man Anteile an der eigenen Gesellschaft zurückkaufen möchte. Er gestand jedoch ein, dass dieser Rückkauf eBay zwingen wird einen steuerlichen Rückschlag hinzunehmen, da das Auslandskapital nach Amerika zurückgeführt werden müsse.

Die Aktien von eBay sind in den letzten 12 Monaten um 43 % gesunken, was unter anderem auch an der starken Konkurrenz von Amazon und der Umstrukturierung des Online-Marktplatzes gelegen hat.

Swan erklärte weiterhin, dass die allgemeine Philosophie eBays weiterhin darin bestehen wird, eine „relativ konservative“ Bargeldguthaben Strategie aufrecht zu erhalten. Swan äußerte sich auch zu dem Thema Erhöhung der Körperschaftssteuer in den USA. Die Regierung von US-Präsident Obama möchte nämlich amerikanische Unternehmen davon abbringen, ausländische Steueroasen zu nutzen. Nach den jüngsten Plänen dürfte die effektive Körperschaftssteuer um 1,5 Prozentpunkte auf etwas über 20% steigen. Swan ist allerdings der Ansicht, dass diese Erhöhung wahrscheinlich keinen dramatischen Einfluss auf eBays effektive Steuerrate oder Cash-Flows haben wird.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , , ,