Vier Experten sehen die eBay-Aktie im Aufwind

schilder.jpgDie Experten des größten deutschsprachigen Börsenbriefes „Die Actien-Börse“ in Düsseldorf raten, sollte man die bestehenden eBay-Aktien Positionen aufstocken. Die Fachleute erklären, dass nun, wo Meg Whitman das Unternehmen verlassen habe, eBay neu aufgebaut und umstrukturiert werde. Das heißt, der Konzern wird um alle Geschäftsbereiche bereinigt werden, die nicht zum strategischen oder Haupt-Geschäftsfeld gehören. Man geht davon aus, dass das Unternehmen eBay danach wieder enorm profitabel arbeiten wird. Man rechnet mit einem Zielsatz für 2010 von 10 Milliarden US-Dollar, dem gegenüber stehe eine Marktkapitalisierung von 15 Milliarden Dollar. Das lässt nach Ansicht der Experten Luft nach oben für weitere 30%. Die Ausgliederung des Telefonieanbieters Skype könnte unter Umständen einen Nettogewinn von 2 Milliarden US-Dollar bringen.

Für die Experten von Der Aktionärsbriefist das Rating für die eBay-Anleihe klar mit „kaufen“ festgelegt. Sie begründen ihre Meinung damit, dass das Unternehmen für Q1/2009 einen Gewinnrückgang von nur 11% gemeldet hätte, während sich der Aktienkurs vom Höchststand geviertelt habe. Man könne eine Stabilisierung des Geschäftes erkennen. Ferner habe das eBay-Management die Kosten deutlich zurückgeschraubt, sodass eine große Zahl von Analysten ihre Einschätzungen hinsichtlich des Gewinns nach oben berichtigt hätten. Für 2009 erwartet man einen Gewinn pro Aktie von 1,40 Dollar, woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,9 folgern lässt. Dem KGV stehe eine Nettoeigenkapitalrendite von über 16% gegenüber. Die Experten von „Der Aktionärsbrief“ sehen auf Sicht von 12 bis 18 Monaten ein Kursziel von 24 US-Dollar.

Die Analysten vom Anlegermagazin Der Aktionär raten bei der eBay-Aktie den Stopp auf 9,55 Euro nachzuziehen. Da das Papier einen Kurssprung vollzogen hat, notiert die Aktie deutlich über den Einschätzungen von vor 5 Wochen. Das Kursziel sieht man bei 15,00 EUR.

Wie Bloomberg berichtete, trug unter Umständen ein Gesetzesentwurf der EU-Kommission dazu bei, dass der Gegenwind beim eBay-Papier weniger wird. Diese arbeitet momentan an neuen Vorschriften für den Internet-Handel, wonach Online-Anbieter, die Luxusartikel über die eBay-Plattform veräußern wollen, weniger Einschränkungen unterworfen werden sollen. Ende letzter Woche gewann die eBay-Aktie 3,8% auf 17,38 US-Dollar.

Vier Experten sehen die eBay-Aktie im Aufwind was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, , , ,