Nach Emma kommt nun Marie, die virtuelle eBay Hilfe bei eBay Deutschland

marie3.jpgIm April 2008, also vor fast einem Jahr wurde den australischen Besuchern des Online-Marktplatzes eBay Australien Emma, die virtuelle eBay-Hilfe vorgestellt. Emma sollte den Usern helfen, sich schneller auf der Webseite zurecht zu finden, ohne in langen Telefon-Warteschlangen auf Hilfe zu warten müssen. Emma sollte die Möglichkeit bieten, ähnlich wie bei einem Live-Chat, Fragen der eBay-Nutzer direkt zu beantworten. Unklar ist, ob Emma nach dem Testlauf in Australien zum festen Bestandteil der Hilfeseiten wurde.

Ab sofomarie.jpgrt gibt es nun aber auf eBay Deutschland Marie. Die virtuelle Hilfe ist ein neuer Dienst auf den eBay-Hilfeseiten. Marie ist, wie Emma auch, keine reale Person, sondern ein Computerprogramm. eBay beschreibt das Programm als persönlicher, individueller und schneller-antwortend auf die Fragen, die eBay-User stellen, als allgemeine FAQs oder Informationsseiten sein können. Ähnlich einem Live-Chat stellt der eBay-Kunde seine Fragen, die dann vom Virtual Agent verarbeitet und sofort beantwortet werden. Der eBay-Kunde erhält so zielgerichtet Problemlösungen, Links und Informationen.

Erste Probeläufe wurden in Frankreich gestartet und diese haben gezeigt, dass die Verbraucher nachweislich zufrieden waren mit dem neuen Service. In Deutschland ist Marie zurzeit nur für einen Teil der Nutzer bereitgestellt, wird jedoch in den kommenden Wochen für alle Mitglieder eingeführt.

marie1.jpg

Nach Emma kommt nun Marie, die virtuelle eBay Hilfe bei eBay Deutschland was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:,