Amazon glänzt mit sehr guten Quartalszahlen

Nach eBay hat nun auch Amazon seine Zahlen zum ersten Quartal 2009 veröffentlicht (Resultate Q1/2009). Hier ist wieder einmal klar geworden, dass Amazon weiter auf Wachstumskurs bleibt. Der Internet-Riese konnte auch im ersten Quartal die Analystenprognosen sowie das gute Vorjahresergebnis überbieten. Nach 143 Millionen US-Dollar verdiente Amazon jetzt 177 Millionen (+24%) oder 41 Cent je Aktie. Die Umsätze zogen sogar um 18% an und lagen mit 4,89 Milliarden US-Dollar über den Schätzungen.

Jeff Bezos, Gründer von Amazon erklärte: „Der Verkauf des elektronischen Lesegeräts Kindle übertrifft unsere kühnsten Hoffnungen.“ Konkrete Zahlen allerdings wurden nicht genannt. Schätzungen zufolge sollen rund 300.000 Geräte bereits verkauft worden sein. Analysten sind der Meinung, dass zusammen mit den E-BooksAmazon 2009 bereits 100 Millionen Dollar auf diesem neuen Sektor umsetzen kann.

Für das zweite Quartal rechnet Amazon mit einem Gewinnrückgang von bis zu 49%, da das Resultat ein Jahr zuvor durch Sondereffekte aus einem Unternehmensverkauf in die Höhe getrieben wurde. Amazon sieht für das Q2/2009 seinen Nettogewinn zwischen 110 uns 190 Millionen Dollar und erhofft sich einen Umsatz von 4,3 bis 4,75 Milliarden Dollar. Die Amazon-Aktien stiegen im nachbörslichen Handel um zirka 1%.

Eines ist in jedem Fall klar geworden: Auch wenn die Rezession jenseits des großen Teiches zuschlägt, sowohl für eBay als auch für Amazon ist Europa ein stetig anwachsender Markt und zwar einer, der schneller ansteigt als jenseits des Atlantik.

Beitrag teilen: