Amazon.com reduziert die Anzahl der Händler in Buch-Kategorie

Amazon.com will dazu übergehen, die Anzahl der Händler zu limitieren, die Bücher in der Kategorie “Collectible? einstellen. In dieser Kategorie sollten normalerweise Bücher mit einem gewissen Seltenheitswert, Raritäten, zu finden sein. Dieser Schritt ist gewissermaßen ein Abschied von Amazons bisherigem Umgang mit seinem Bücher-Business. Amazon hat in den meisten Kategorien einige Restriktionen, der Bücher-Verkauf war jedoch bislang immer offen für fast alle Drittanbieter, solange es keine Beschwerden gab.

Manche vermuten, dass die Reglement-Änderung deshalb in Kraft treten soll, weil Amazon im letzten Jahr AbeBooks gekauft hat. Abe bietet mehr als 110 Millionen gebrauchter, seltener oder nicht mehr aufgelegter Bücher von internationalen und unabhängigen Buch-Händlern an. Professionelle Buchhändler auf Amazon.com werden über die Neuerung glücklich sein, vorausgesetzt sie dürfen in der Kategorie Bücher anbieten. Andere dürfen auch weiterhin ihre Bücher präsentieren, aber nur dann, wenn sie als gebrauchte Exemplare deklariert sind. Was unverständlich bleibt ist, dass Amazon keine Datenbank nutzt, um unpassende Angebote automatisch auszusondern, anstatt Händler einzuschränken.


Beitrag teilen: