Britische Online-Händler schauen optimistisch in die Zukunft

Ein Bericht in der englischen Zeitung The Telegraph handelte von der Zufriedenheit der Online-Händler, von der die Mehrheit der Überzeugung ist, dass 2009 ein gutes Jahr für sie wird. Die Händler rechnen mit steigenden, oder zumindest gleichbleibenden Verkäufen und fast zwei Drittel planen ihr Business im Jahr 2009 zu erweitern.

Befragt wurden 410 von 2.000 britischen eBay Top-Verkäufern, mit einem gesamten Umsatz von 785 Millionen britischen Pfund im Jahr 2008. Zusätzlich wurden die Verkaufsdaten von 1.000 britischen Top-Händlern mit in die Erhebung aufgenommen. Mark Lewis, Manager von eBay Großbritannien meint, dass die Zuversicht der Händler von den guten Verkaufsauftritten der Verkäufer herrührt. 64% der Interviewten sind demnach überzeugt, dass 2009 ein positives Jahr wird, und nur 15% schauen pessimistisch in die Zukunft. Mehr als 50% der Befragten (54%) erwarten ansteigende Verkäufe und 30% sind der Ansicht, dass ihre Zahlen stabil bleiben.

Die Mehrzahl der englischen Top eBay-Händler, nämlich 90%, legen auch in Zukunft in der Hauptsache ihren Fokus auf den britischen Markt. Lewis sagt, dass dieser Umstand daran liegt, dass die Verkäufer sich scheuen, Barrieren zu überwinden, da teilweise in den anderen europäischen Staaten auch andere Gesetze gelten. Allerdings geht auch die Rezession nicht ganz spurlos an manchen Händlern vorbei, denn einige berichteten, dass sie in nächster Zeit Mitarbeiter entlassen werden. Interessanterweise hat die Umfrage in der Hauptsache Händler untersucht, die eBay nicht als einzigen Vertriebskanal nutzen. 56% handeln auf eBay, 22% auf anderen Seiten und 23% verdienen den Unterhalt zusätzlich in herkömmlichen Geschäften.


Beitrag teilen: