eBay-Händler sehen den Online-Marktplatz skeptisch

Die Analysten von Cowen und Company nahmen an der 3. Internet Merchants Association (IMA) Konferenz, die diesen Monat in Las Vegas stattfand, teil. Sie befanden hinterher, dass die Stimmung der Händler, eBay gegenüber, immer noch extrem negativ sei. Auch herrsche eine enorme Skepsis gegenüber dem gerade vom Unternehmen verkündigten „Richtungsänderungs-Plan“, vor.

Die Händler erklärten, dass der Absatzkanal eBay hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben ist, wohingegen der Amazon-Vertriebskanal ihre Erwartungen komplett erfüllt. Jim Friedland und Kevin Kopelman von Cowen&Company: „Wir erwarten auch weiterhin, dass die eBay Marktplätze auch zukünftig unter einem großen Druck stehen werden, was auf die Konkurrenten Amazon und Google sowie andere alternative Marketing-Kanäle zurückzuführen ist. Die Intensität der Kritik und der Frustration mit eBay hat in den letzten 2 Jahren sehr zugenommen. Wir waren auch sehr überrascht darüber, dass viele der Online-Einzelhändler der Plattform den Rücken zugewandt haben. Davon allerdings hat man auf den Konferenzen in den Jahren 2007 und 2008 nichts gehört.“ Der Rückzug dieser Händler könnte einen Einfluss auf das Sortiment der angebotenen Artikel haben, denn eBay fährt verstärkt damit fort, auf Großhändler zu setzen.

Beitrag teilen: