Wird eBay bald ganz auf Einstellgebühren verzichten?

manager.jpgGriff, oder auch Jim Griffith, der „Anwalt“ der eBay-Händler, gab diese Woche in seiner Radioshow seinen Zuhörern verlockende Anspielungen auf mögliche, bevorstehende Änderungen bei eBay und auf die Richtung, die der Marktplatz einschlagen wird. In den verschiedenen Foren und Blogs sind eventuelle Änderungen bei eBay schon seit ein paar Tagen ein Thema, vor allem deshalb, weil sie als „überfällig“ gelten. Aber es mischt sich auch ein wenig Furcht in die verschiedenen Beiträge, so zu lesen bei Ina Steiner, die ihr Warten mit dem Titel „eBay-no news maybe bad news“ überschreibt.

Griffith sagte in seiner Radio-Show wörtlich: „Das ist ein großer Monat bei eBay. Wir arbeiten derzeit hart an einigen interessanten Dingen, und eine Menge von diesen werden in den nächsten 30 Tagen enthüllt werden.“ Das Thema des am 25. Februar stattfindenden Town Hall Meetings will er nächste Woche ankündigen. In Deutschland ist für den 26.02.2009 eine Pressekonferenz mit den Worten angekündigt: „… wird Frerk-Malte Feller, Geschäftsführer von eBay in Deutschland, weitere wichtige Neuerungen auf dem eBay-Marktplatz in Deutschland vorstellen….“

Zur Entwicklung der Werbung außerhalb des Online-Marktplatzes meinte er: „eBay verbindet Käufer und Verkäufer, und Werbung ist eine traditionelle Art die Verbindung zwischen den beiden eBay-Nutzern herzustellen.“ In seinen Augen ist Werbung eine Möglichkeit, die Webseite zu versilbern. „Jeder weiß, dass das ein Weg ist. … Die Seite in einer neuen Art zu Geld machen, die es auch erlaubt Restrukturierungen an der Art vorzunehmen, wie wir es momentan tun. Mehr kann ich jetzt dazu nicht sagen, aber vielleicht macht ihr euch einfach eure eigenen Gedanken dazu.“
Spekulationen gehen dahin, dass eBay seine Einstellgebühren komplett aufgeben wird.

Griff sprach des Weiteren von zielgruppenorientierter Werbung, die wie er sagt, eBay gerade testet. Hierbei geht es z.B. darum, auf die Besonderheiten, Bedürfnisse und Anforderungen der Zielgruppe einzugehen. Was früher mit einem simplen Werbebanner auf der Seite geschah, wird heute mehr und mehr durch Textlinks ersetzt, durch die höhere Klickraten erzielt werden, als mit herkömmlicher Online-Werbung, wie blinkenden Bannern oder Button. Eines ist jedenfalls sicher, die nächsten 30 Tage werden es zeigen.

Wird eBay bald ganz auf Einstellgebühren verzichten? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,