Australische Zentralbank entscheidet über Abwälzung von PayPal-Gebühren

aufdecken.jpgDie australische Zentralbank, Reserve Bank of Australia (RBA), hat Anfang der Woche erklärt, dass sie die PayPal-Regelung, die es Händlern verbietet, Zusatzkosten für PayPal-Transaktionen auf den Verkaufspreis aufzuschlagen, verbieten möchte. Das heißt, wenn der endgültige Beschluss, wahrscheinlich am 16. Februar 2009, verkündet wird, dürfen Verkäufer demnächst einen Zuschlag für die Zahlung über Paypal erheben, so wie es schon bei Zahlung per Kreditkarte üblich ist. Der Händler darf nicht mehr gezwungen werden, die Kosten für den Paypal Service selbst zu tragen.

Doch als wäre das nicht schon genug an schlechten Nachrichten für das Unternehmen eBay, möchte die RBA ebenfalls, dass eBay in Zukunft alles unterlässt, was den Verbraucher daran hindert, sich günstigerer Zahlungssysteme zu bedienen. Das bedeutet, dass sowohl der Käufer als auch der Verkäufer frei entscheiden kann, für welches Bezahlsystem er sich entscheidet. Auf der Webseite der Zentralbank ist zu lesen: „Wir haben in den letzten Monaten eine Anzahl an Anmerkungen zu den Regelungen beim Bezahlsystem PayPal erhalten und gesammelt. In der Hauptsache ging es um die Umlegung der PayPal-Kosten und die Anordnung von Seiten eBays, PayPal als Zahlungsmittel auf der australischen Webseite zu nutzen.“

Die RBA stellt weiterhin fest, dass es bei anderen Systemen solche Regeln im Hinblick auf Aufpreise und eine Steuerung des anzuwendenden Bezahlmodus nicht existieren. Deshalb befürwortet die Zentralbank die Entfernung, um PayPal keinen Wettbewerbsvorteil zu liefern. PayPal selbst hat erklärt, vor dem Treffen mit der RBA keinen Kommentar abzugeben. PayPal CEO, Andrew Pipolo, sagte gegenüber eCommerce Report: „Wir werden weiter gut und kooperativ mit der Reserve Bank zusammenarbeiten, so wie wir es über die letzten Jahre hinweg schon getan haben.“ Dass die Reserve Bank zweifellos eine Zuständigkeit für den Online-Bezahldienst PayPal hat, ist unstrittig. Was unklar ist, welche Zuständigkeit sie für eBay hat. Das heißt, unter Umständen muss man eBay vertrauen, dass das Unternehmen freiwillig darauf verzichtet, seine eBay-Nutzer zu bestimmten Bezahlmethoden zu zwingen.

Australische Zentralbank entscheidet über Abwälzung von PayPal-Gebühren was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , ,