CEOs auf der ganzen Welt haben zu kämpfen

freierfall.jpgDer CEO von eBay, John Donahoe, ist nicht der einzige Chef eines Unternehmens, der sich im Hinblick auf das Jahr 2009 Sorgen um seine Firma macht. Wie die jährliche Umfrage von PricewaterhouseCoopers (PWC) ergeben hat, blicken nur 21% der befragten CEOs weltweit zuversichtlich in die Zukunft. Der Rest betont, dass für sie das Überleben in den nächsten 12 Monaten wichtiger ist, als Expansion.

PWC ist ein Verbund von Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und gehört zu den sogenannten Big-Four-Prüfungsgesellschaften. In der Studie vom Jahr 2008 waren es immerhin noch 50% der Firmen-Chefs die hoffnungsfroh in die Zukunft schauten. Die Frage des Überlebens beschäftigt auch CEO John Donahoe so stark, dass er erklärte: „Wenn ich in den nächsten 12 Monaten 3 Nächte richtig gut schlafen kann, dann betrachte ich das Jahr 2009 als erfolgreiches Jahr.“ Er fährt fort: „Es ist notwendig, die Balance zu halten zwischen dem täglichen Überlebenskampf und gleichzeitig, das Schiff in ruhige Gewässer zu lenken.“

Die Studie ergab zudem, dass 34% (von 42% in 2008) der befragten CEOS in den nächsten 3 Jahren keinem Wachstum entgegensehen, sondern eher mit einer sehr langsamen Erholung des Marktes rechnen.

Der Pessimismus zieht sich durch alle geographischen Regionen sowie durch alle Business-Bereiche. So sind in Nordamerika und Westeuropa lediglich 15% der befragten Teilnehmer zuversichtlich, was die Wachstumsaussichten der eigenen Konzerne anbelangt. In Asien hingegen sind 31% der CEOs optimistisch, was die Wachstumschancen betrifft, in Zentral- und Osteuropa, sowie in Lateinamerika 21%.

PWCs CEO Samuel A. Di Piazza, Jr. stellt fest: „Die Schnelligkeit und die Intensität der Rezession haben die Psyche der CEOs aufgewühlt, und eine weltweite Krise im Selbstwertgefühl hervorgerufen … Sie müssen nun mit nicht verfügbaren Krediten, schleppenden Kapitalmärkten und zusammenbrechenden Nachfragen fertig werden.“ Fast 70% erklärten, dass ihre Unternehmen von der Kreditkrise betroffen sind und 80% von diesen sagten, dass sie sich höheren finanziellen Belastungen gegenüber sehen. 70% werden daher bereits geplante Investitionen bis auf weiteres verschieben.

CEOs auf der ganzen Welt haben zu kämpfen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

eBay CEO John Donahoe erneut im Interview mit CNBC Die Zeiten des Schweigens bei eBay sind anscheinend vorüber. Nachdem man vor allem zu Beginn seines Amtsantrittes John Donahoe, CEO von eBay, vorgeworfen hat, mit Interviews sehr zurückhaltend zu sein, findet man gegenwärtig immer häufiger Interviews mit Donahoe in der Presse. Letze Woche stand e...
eBay ist dabei, die Altlasten von Meg Whitman loszuwerden Überschrieben ist der Artikel im Barrons Blog mit: Vorbereitungen treffen für die De-Megification, was ich frei übersetzen würde mit "Die Altlasten von Meg Whitman loswerden". Während der letzten Wochen hat eBay verschiedene Änderungspläne hinsichtlich seiner Unternehmens-Struktur angekündigt: Der S...
eBay Chef Devin Wenig: eBay ist nicht so gut, was die Logistik angeht Bei einer Präsentation vor Wall Street Analysten hat eBay CEO Devin Wenig die Bedeutung einer schnellen Auslieferung von Bestellungen heruntergespielt. Viel wichtiger sei es für eBay Unikate anzubieten und wegzukommen vom Verkauf der Massenware. eBay sei nicht so gut, was die Logistik und den First-...
Erneute Warnung vor dem Einkauf gefährlicher LED-Lampen Nachforschungen des Politmagazins „Panorama 3“ im NDR ergaben (erneut), dass auf Amazon und eBay verstärkt illegale und zum Teil lebensgefährliche Elektronikartikel aus China angeboten werden. Da die Plattformen nach der gegenwärtigen Rechtslage nicht für die Sicherheit der auf den Plattformen angeb...
Alibaba kommt nach Deutschland, Italien und Frankreich Alibaba-President Michael Evans kündigte zu Beginn der Woche an, dass Alibaba die Expansion in Europa starte. Dazu werde innerhalb der kommenden Monate Büros in Deutschland, Italien und Frankreich eröffnet. Der riesige Online-Markt in China wird von gerade einmal drei Konzernen dominiert: Alibaba...
eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schwierig sein do... Am 20.Juli 2015 trennten sich eBay und PayPal. Für eBay wird damit ein neues Kapitel als unabhängiges Unternehmen beginnen. Grund genug für das Forbes-Magazin den neuen eBay CEO Devin Wenig etwas genauer zu betrachten. eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schw...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,