Unklare Definition des Elfenbein-Verkaufsverbotes bei eBay Großbritannien

Als eBay im Dezember 2008 den Verkauf von Elfenbein-Produkten verboten hat, waren sehr viele Nutzer erfreut darüber. Zudem begrüßte man, dass endlich gegen die Händler, die das Gesetz brachen, härter vorgegangen wurde. Anscheinend hat eBay Großbritannien mittlerweile jedoch das Verkaufsverbot auch auf Produkte ausgeweitet, die nicht unbedingt aus Elfenbein hergestellt wurden. Ein Problem an der Sache ist nur, dass diese Regelung vor Händlern geheim gehalten wird.

Tamebay berichtet von einer PowerSellerin, die einen aus Knochen geschnitzten Schlüsselring angeboten hat. Diese Artikeleinstellung wurde Anfang der Woche von eBay gelöscht mit dem Hinweis auf das Elfenbein-Verkaufsverbot. Die Händlerin wandte sich daraufhin an den PowerSeller-Support und erfuhr dort, dass alle Artikel, die aus Elfenbein, Knochen oder Horn hergestellt sind, nicht mehr auf eBay angeboten werden dürfen.

Nachdem sie nach einer Kopie der entsprechenden Vorschrift gefragt hat, bekam sie zur Antwort, dass diese nicht frei verfügbar sei. Auch als die PowerSellerin erklärte, dass ihre Artikel aus Büffelhorn hergestellt seien, wurde ihr gesagt, dass sie diese nicht einstellen dürfe. Ihr wurde angeraten alle ihre Einstellungen mit den entsprechenden Produkte zu entfernen, da ihr sonst unter Umständen die Suspendierung vom Online-Marktplatz drohe.

Im englischen Forumsthread der PowerSeller meldeten sich mehrere Händler deren Nicht-Elfenbein-Listungen unter Nennung der gleichen Gründe gestoppt wurden. Klarheit bekam PowerSellerin Sheila letztendlich beim Trust&Safety-Team :„Wenn es sich um Horn von einer Kuh oder einem Rind handelt, so sollte dies klar und deutlich in der Beschreibung angegeben werden. Ist dies nicht der Fall, werden wir alle elfenbeinartigen/ähnlichen Einstellungen sofort entfernen.“

eBay sollte sein Support-Center-Team dahingehend schulen, dass es nicht unzähliger Anrufe bedarf, um sein Anliegen genau darzulegen und eine ausreichende Antwort zu bekommen.

Beitrag teilen: