Data Warehouse von eBay mit 5 Petabyte

Auch wenn beim Online-Marktplatz die ökonomische Krise deutlich spürbar ist, betreibt das Online-Auktionshaus immer noch das international größte kommerziell genutzte Datenlager. Das erste eBay-Datenlager (Data Warehouse) wurde im Jahr 2002 in Betrieb genommen, mit zirka 14 Terabyte (14.000.000.000.000 Byte). Seit dieser Zeit verdoppelte sich das Volumen jährlich. In den beiden amerikanischen Daten-Zentren Sacramento und Phoenix sind inzwischen insgesamt 5 Petabyte (5.000.000.000.000.000 Byte) an Daten gespeichert.

Oliver Ratzesberger, Senior Director Architecture und Operations, international verantwortlich für die IT-Architektur bei eBay und damit auch für das Datenlager des Unternehmens, stellt fest: “Das Datenwachstum hängt nicht nur vom Geschäftswachstum ab. Zur Zeit werden längst nicht alle Daten im Data Warehouse hinterlegt, da wir uns auf die wichtigsten beschränken.” Pro Jahr produziert der Online-Marktplatz laut Ratzesberger etwa 30 Petabyte an Datenvolumen. Die so gesammelten Informationen sind die Basis für eine Vielzahl von Statistiken, die den unterschiedlichen Abteilungen oder der IT dann zugute kommen.


Beitrag teilen: