eBay baut den Vertrieb in Dreilinden aus

ichweiss.jpgIn der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) hat eBay-Sprecher Alexander Witt Medienberichte zurückgewiesen, nach denen sich eBay aus dem Europarc Dreilinden zurückziehen wird. Witt erklärt: „Es bleibt dabei, wir müssen 8% der Stellen in Dreilinden streichen, das betrifft ungefähr 100 Mitarbeiter.“

Damit reagiert eBay auf die Mitteilung in der Wirtschaftswoche, nach der eBay Deutschland „operativ faktisch zugemacht“ werde. „Das ist Schwachsinn. Deutschland ist nach den USA der zweitwichtigste Markt für eBay, deshalb ziehen wir uns mitnichten von hier zurück.“

Was Witt jedoch bestätigte ist das Vorhandensein eines Restrukturierungsplans, der sehr wohl auch Dreilinden betreffe. Witt erklärt, dass der Vertrieb im Europarc ausgebaut werden soll und auch Mobile.de am Standort bleiben wird. „Wir bleiben im Europarc präsent, die Mietverträge für unsere Bürogebäude sind langfristig“, fasst der eBay-Sprecher zusammen.

Auch der Geschäftsführer des Europarcs, Jacky Starck, erklärt, dass die Mutmaßungen über den Rückzug von eBay überspitzt seien. „eBay ist hier mit mehreren kleinen Tochterfirmen und rund 1.300 Mitarbeitern gut aufgestellt und das wird im Prinzip auch so bleiben. Die geplante räumliche Erweiterung könnte jedoch zunächst auf Eis gelegt werden.“ Kleinmachnows Bürgermeister Wolfgang Blasig lässt in der MAZ verlauten, dass in der kommenden Woche ein Gespräch mit eBay-Vertretern vorgesehen sei, bei dem es unter anderem um mögliche Verbesserungen am Standort Dreilinden ginge.

eBay baut den Vertrieb in Dreilinden aus was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, ,