Spekulationen über den schweizer Standort für eBay

schweiz_deutschland.jpgWie wir bereits berichtet hatten, hat der Online-Marktplatz eBay vor, seine Marketingaktivitäten für Europa demnächst von der Schweiz aus, zu steuern. Der genaue Standort, sowie die Zahl der Mitarbeiter stehen dagegen noch nicht fest. Heute berichteten dann auch einige Schweizer Zeitungen von dem bevorstehenden Umzug und nicht alle Reaktionen darauf waren positiv.

eBay-Sprecherin Sabine Schneider erklärte: „Zurzeit betreibt in Europa jede Ländergesellschaft von eBay ihr eigenes Marketing. Nun möchte das Unternehmen gewisse Aufgaben zentral erledigen, um Synergien zu nutzen.“ Im Moment führt eBay in einigen Ländern noch Diskussionen mit Gewerkschaften. In 3 bis 4 Wochen wisse man mehr, so Schneider.

In Bern hat eBay  momentan noch seinen Sitz für die Regionen Europa und Asien mit knapp 100 Angestellten. Viele rechnen damit, dass das aber bald der Vergangenheit angehört, da die Wirtschaft in Bern stagniert und Zürich als wirtschaftsfreundlicher gilt. Zudem sieht man Zürich als zentraler gelegen undglaubt, dass Zürich sich im in internationalen Wettbewerb besser behaupten kann.

Auch von steigenden Steuereinnahmen ist als positives Kriterium die Rede.  Absolventen von Hochschulen erhoffen sich durch eBay bessere Möglichkeiten einen Job zu finden. Andere aber befürchten, dass durch den Zuzug von eBay die Immobilienpreise abermals in die Höhe schnellen, und der sowieso schon schwierige Wohnungsmarkt in Zürich weiter überbeansprucht wird. Wiederum andere werfen eBay den Umzug als eine Modeerscheinung vor, da bereits Google in Zürich sitzt und eBay nun hinterher ziehen möchte.

Spekulationen über den schweizer Standort für eBay was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,