Weihnachtseinkäufe in Amerika unter die Lupe genommen

mannmitlupe.jpgGemäß einer Umfrage unter US-amerikanischen Bürgern plant fast die Hälfte der Amerikaner, nämlich 45%, dieses Jahr an Weihnachten weniger Geld für Geschenke auszugeben, als noch im Jahr 2007. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von RetailMeNot.com, einer amerikanischen Online-Coupon-Seite. Die Studie wurde im September diesen Jahres unter 2.022 Personen über 18 Jahren durchgeführt, von denen 1.783 begeisterte Online-Shopper sind.

Eine von 5 Personen möchte sogar sehr viel weniger Geld bei Weihnachtseinkäufen lassen. 89% der Befragten sind der Meinung, dass Coupons eine gute Möglichkeit sind online zu sparen und etwa 35% derjenigen, die beschlossen haben weniger aufzuwenden, werden Gutscheine einsetzen bei ihren Shopping-Touren im Netz. Die Befragung ergab auch noch andere Strategien um für Geschenke weniger auszugeben:

  • 46% kaufen für weniger Menschen Geschenke ein.
  • 43% kaufen für die selbe Anzahl an Personen wie im Jahr 2007, allerdings erhält dabei jede einzelne Person weniger Präsente.
  • 22%, möchten Geschenke nicht kaufen, sondern selbst herstellen.
  • Bei 63% werden preiswertere Dinge gekauft.
  • 32% der interviewten Amerikaner versuchen durch bessere Deals im Internet ihre Ausgaben zu reduzieren
  • 24% kaufen im Internet ein, um Benzin zu sparen.
  • Zeitigeres Einkaufen, dass möchten 29% realisieren, um Spontankäufe zu vermeiden.
  • 12% kauft die Präsente kurz vor Weihnachten und hofft dadurch bereits reduzierte Waren zu ergattern.

Verbraucher sind immer mehr dem Internet-Kauf zugewandt und so bestätigen 83% der Befragten ihre Einkäufe online zu tätigen. Die Hitliste der Wunschobjekte sieht wie folgt aus:

  • Bücher mit 71% auf dem 1. Rang
  • gefolgt von Musik mit 62% und
  • elektronischen Gegenständen (55%).

Bekleidung wird von 51% im Netz erworben und Reisen von 50% der Studienteilnehmer. Schlusslichter sind Büroartikel (39%) und Erzeugnisse für Gesundheit und Schönheit (34%). Die Kunden sind mittlerweile auch sehr web-sicher geworden auf der Suche nach Schnäppchen. So benutzen 85% spezielle Tools oder Webseiten um gute Online-Deals zu finden. 56% vertrauen auf Suchmaschinen. Andere Wege um Geld um Angebote zu finden, sind Preis-Vergleichsseiten, von 32% genutzt, Online-Coupon-Webseiten 25%, und Online-Kleinanzeigen und Werbungen dienen 23% als Schnäppchen-Suchhilfe.

Weihnachtseinkäufe in Amerika unter die Lupe genommen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Mach kein Drama draus: eBay Kleinanzeigen erweitert Kampagne um Out-of-Home eBay Kleinanzeigen setzt die Kampagne „Mach kein Drama draus“ fort. Mit der aktuellen TV-Kampagne ruft der Online-Kleinanzeigenmarkt dazu auf, sich von nicht mehr Benötigtem zu trennen. Bereits seit Weihnachten läuft der in Zusammenarbeit mit DOJO entstandene Spot auf reichweitenstarken Privatsender...
So finden Online-Händler das ideale Geschäftskonto Dass der Online-Handel seit Jahren boomt, liegt sowohl an der deutlich verbesserten digitalen Infrastruktur als auch an den Global Playern wie eBay und Amazon, die es Gründern mit wenig Aufwand ermöglichen, einen Online-Shop zu eröffnen beziehungsweise bekannter zu machen. Jeder Online-Händler sollt...
eBay Kleinanzeigen erreicht neuen Anzeigen-Rekord Der Online-Kleinanzeigenmarkt eBay Kleinanzeigen hat pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit einen neuen Anzeigenhöchststand erreicht. Am vergangenen Dienstag waren erstmals 25 Millionen Anzeigen gleichzeitig verfügbar. Auch im vergangenen Jahr waren die Nutzer am Tag der Deutschen Einheit besonders...
Acardo-Studie: Der Coupon-Markt in Deutschland wächst deutlich Der Konkurrenzkampf ist im stationären wie im Online-Geschäft sehr hart. Deshalb bieten viele Hersteller und Händler Coupon-Aktionen an. Dieser Markt wächst laut einer neuen Studie deutlich, wobei vor allem im Internet viel Bewegung herrscht. Klar geworden ist zudem, wer öfter solche Rabatt-Möglichk...
Top 10 der digitalen Reichweitenrankings nach Angeboten und Vermarktern Online und gleichzeitig sportlich zu sein, schließt sich nicht (mehr) aus. Das alte Vorurteil, Internetnutzer wären unsportliche Nerds und Stubenhocker entkräftet ein schneller Blick in die neueste Ausgabe der AGOF digital facts. Denn laut der digital facts 2017-03 halten sich ca. 62 Prozent der dig...
Technik kaufen statt Eier suchen: Bis zu 220 Euro mit Tech-Nicks Oster-Bonus bei Saturn si... Mit einer großen Prämienaktion bereitet Saturn seinen Kunden in diesem Jahr ein extra fröhliches Osterfest. Unter dem Motto „TechNicks Oster-Bonus“ erwartet die Kunden vom 1. bis 13. April ein PrämienReigen. Beim Kauf von Produkten aus bestimmten Warengruppen bekommen sie je nach Höhe des Produktwer...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,