Absatzsteigerung bei Notebooks um 26%

wlan.jpgWie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin mitteilte, werden in der Bundesrepublik in diesem Jahr insgesamt etwa 11,6 Millionen Computer verkauft werden. Nach Angaben der BITKOM wird der Verkauf damit in diesem Jahr einen absoluten Rekord erreichen, denn im Vergleich zum Jahr 2007 sind dies 1,5 Millionen mehr an Computern, die über die Ladentheke gehen, das entspricht einem Zuwachs von 15%.

Als Grund wird der „Absatzboom“ bei Notebooks gesehen. Bis zum Ende des Jahres werden es 7,2 Millionen Verkäufe sein, was einem Anstieg von 26% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Verbreitung der mobilen Internetanschlüsse ist für den Schub beim Laptop-Verkauf ausschlaggebend. Zudem liegt die hohe Popularität dem Verband zufolge daran, dass die Preise in den vergangenen 12 Monaten für die mobilen Geräte um 25% gefallen sind und gleichzeitig ihre Leistungsfähigkeit verbessert worden ist.

Der Verkauf von Desktop-Computern wird dagegen mit voraussichtlich 4,4 Millionen Stück auf dem Stand von 2007 bleiben.
Die Umsätze beim Computerverkauf wachsen nach Berechnungen des Verbandes aber weniger schnell als die Verkaufszahlen. Der bundesweite PC-Umsatz legt in diesem Jahr um 2,1% auf 6,7 Milliarden Euro zu.

Absatzsteigerung bei Notebooks um 26% was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Re-Commerce-Marktführer momox ist der weltweit erfolgreichste Händler auf Online-Marktplät... Der Re-Commerce-Anbieter momox ist nun auch international Topseller bei Amazon Marketplace. Das ergab das aktuelle Ranking der Online-Plattform webretailer.com, für welches das Kundenfeedback auf Amazon weltweit ausgewertet wurde. In Deutschland ist momox mit seiner Marke medimops bereits seit Jahre...
Social Media-Analyse: Das sind die beliebtesten Drogerien und Parfümerien im Netz In der Kosmetikindustrie werden jährlich mehrere Milliarden Euro umgesetzt und gerade zur Weihnachtszeit gehören Parfums oder auch Kosmetik-Adventskalender zu den Verkaufsschlagern. Deutschlands führendes Unternehmen im Bereich Social Media-Monitoring und -Analysen, VICO Research & Consulting, h...
77 % der Internetnutzer kaufen Waren und Dienstleistungen über das Internet ein  77 % der 65 Millionen regelmäßigen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 10 Jahren in Deutschland kaufen Waren und Dienstleistungen über das Internet ein. Das entspricht 50 Millionen Online-Käuferinnen und -käufern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand aktueller Ergebnisse aus dem Jahr 201...
Verbraucherreport 2018: Zu wenig Vertrauen in die Politik Für den Verbraucherreport fragt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) jedes Jahr 1.000 Menschen in Deutschland nach ihrer Meinung zu Themen rund um den Verbraucherschutz. Die Ergebnisse des Verbraucherreports 2018 zeichnen ein klares Bild: Verbraucherschutz ist den Menschen wichtig und sollte...
GfK Kaufkraft Europa 2018: Europäer haben 2018 rund 355 Euro mehr zur Verfügung Im Jahr 2018 stehen den Europäern im Durchschnitt 14.292 Euro für Ausgaben und zum Sparen zur Verfügung. Das zeigt die Studie „GfK Kaufkraft Europa 2018“, die ab sofort verfügbar ist. Es gibt jedoch deutliche Unterschiede, was das verfügbare Nettoeinkommen der untersuchten 42 Länder anbelangt: Währe...
Klarna und Shopify intensivieren globale Partnerschaft Klarna, einer der führenden europäischen Zahlungsdienstleister, und Shopify, Anbieter einer E-Commerce-Plattform, haben heute bekanntgegeben, dass die zwei Bezahloptionen Sofortüberweisung und Rechnungskauf von Klarna über Shopify Payments verfügbar sein werden. Online-Händler in Deutschland, die Sh...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein