Die Zukunft der eBay-Aktie von Skip McGrath

mann_pfleil.jpgSkip McGrath befasste sich mit dem Thema eBay-Aktien und ob diese es wert sind, sie zu kaufen. Seinen Artikel beginnt er mit dem Jahr 2005, genauer April 2005, als er in seinem Blog erwähnte, wie gut die eBay-Aktie gehandelt würde und dass sie eine gute Investition seien. Kurz danach fiel die Aktie und McGrath zog sich den Ärger seiner Leser zu.

Obwohl er seine Leser daraufhingewiesen hat, dass er kein Börsen- oder Aktienexperte sei, investierten einige doch in das eBay-Papier. Heute, in 2008, wagt er wieder einen Anlauf, aber ohne jegliche Empfehlung abzugeben. Er stellt das Thema Aktie nur als Diskussionsthema dar.

Also, wie sieht es aus mit dem eBay-Papier? Die Aktie schnellte früher deshalb hoch und blieb auch auf dem Stand, weil die Einnahmen des Unternehmens so enorm wuchsen. Mittlerweile ist das nicht mehr der Fall, auch wenn man nicht vergessen darf, dass eBay nicht mehr nur aus seinem Kerngeschäft, den Auktionen, besteht. eBay ist heute auch PayPal, Kijiji, Skype, StubHub und Shopping.com. Die Einnahmen kommen daher aus 3 verschiedenen Bereichen, den Marktplätzen, der Kommunikation und dem Online-Bezahldienst.

Bei den Jahresvergleichen der Einnahmenszuwächse sieht es wie folgt aus: Marktplätze 13%,Bezahldienst 33% und Skype 51%. PayPal ist immer noch ein Star unter den eBay-Töchtern. Es wächst schnell, expandiert weltweit und ist profitabel.
Das Problem liegt momentan eher in den Marktplatz-Kategorien, deren Zahlen nicht gerade aufmunternd sind. Jedoch gibt es gerade bei einigen europäischen Marktplätzen durchaus gute Ergebnisse. eBay.com ist zwar noch die größte Triebfeder, aber auch der Marktplatz mit den meisten Problemen, auch ist das Wachstum hier am langsamsten.

Das dritte Quartal geht am 30. September zu Ende und normalerweise ist das dritte Quartal ein gutes, wobei das vierte Quartal immer am erfolgreichsten war, alleine schon durch das Weihnachtsgeschäft. Es wird also sehr interessant werden und das aus unterschiedlichen Gründen. Die Artikeleinstellungen sind zwar angestiegen und PayPal wächst immer weiter, es könnte also ein „ziemlich gutes“ Vierteljahr werden – doch „ziemlich gut“ reicht der Wall Street nicht! eBay muss also seine Investoren wirklich überraschen, dass der Wert der Aktie in die Höhe geht.

Ein anderes Problem für eBay ist der ansteigende Dollarkurs. Auf das dritte Quartal wird dieser Umstand noch wenig oder keinen Einfluss haben, aber wie sieht es mit dem vierten Quartal aus? McGrath erklärt seine Theorie: Ein schwacher US-Dollar macht die US-amerikanischen Waren der Händler preiswerter und kurbeln daher den Übersee-Handel an.
Durch einen steigenden Dollar werden die Produkte jedoch wieder teurer und beeinflussen dadurch die Verkäufe an ausländische Verbraucher. eBay kann zwar von seinen Übersee-Seiten profitieren, aber die Einnahmen kommen in Pesos, Euros oder anderen Währungen. Werden diese in Dollar umgerechnet, bleiben weniger US-Dollar übrig, also geringere Einnahmen.

Und dann schlussendlich nicht zu vergessen: Die wirtschaftliche Krise ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. McGrath ist eher konservativ in seinen Geldgeschäften, wie er selbst betont. Lieber etwas mehr Cash und vielleicht ein wenig in Gold investieren. In den heutigen Zeiten ist es besser vorsichtig zu sein als wagemutig. So konnte er seine Verluste im Rahmen halten.

Sollte eBay seine Financiers überraschen können und große Einnahmenszuwächse zeigen wird die Aktie wird wieder in die Höhe schnellen und auch oben bleiben – man wird sehen… .

Skip McGrath hat zum Thema eBay und Onlinehandel bisher folgende Bücher veröffentlicht:

Die Zukunft der eBay-Aktie von Skip McGrath was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Bei eBay oder Amazon nur registriert zu sein reicht für ein gewinnbringendes Business nich... Die Online-Marktplätze eBay und Amazon waren einmal todsichere Orte um zusätzlich Geld zu verdienen oder einen profitablen Internet-Handel aufzubauen. Das ist heute mehr nicht ganz so einfach, so sieht es der Autor eines Artikels in der New York Times. Die Webseiten werden von Verkäufern überschwemm...
Wal-Mart- oder eBay-Aktie kaufen Welche Aktie sollte man momentan eher sein Eigen nennen, Wal-Mart oder die eBay-Aktie?Spontan antworten viele gleich "Wal-Mart", weil es einfach sicherer klingt. Aber, was sagt schon ein Name? War es logisch 1999 Aktien zu kaufen nur, weil ein .com am Ende des Namens stand? Und warum sollte es heute...
eBay feiert Geburtstag – und alles begann mit einem defekten Laser-Pointer Die Geschichte von eBay begann mit einem defekten Laser-Pointer. Das war der Artikel, der am 4. September 1995 auf der Website AuctionWeb vom damals 28-jährigen Gründer Pierre Omidyar angeboten wurde. Einige Tage später gab es den ersten Zuschlag für 14,83 US-Dollar. Omidyar fragte beim Bieter üb...
Kann eBay die Lücke zu Amazon noch schließen? Drei bekannte eBay PowerSeller wurden von dem Bernstein Analysten Jeffrey Lindsay zu einem „Conference Call“ eingeladen, um gemeinsam über eBay zu sprechen, und darüber, ob eBay die Lücke zu Amazon irgendwann schließen kann. Die drei Händler versuchten ein Bild von eBay zu zeichnen und stellten unte...
Der eBay Investor Day mit John Donahoe: PayPal ist der wirkliche Star des Portfolios Der 1. Investor Day von eBay unter der Leitung von John Donahoe fand am 11. März auf eBays North Campus in San José statt. Die eBay-Verantwortlichen präsentierten einen Überblick über die finanziellen Ziele eBays und einen 3-Jahres-Wachstumsplan. Aus den Reihen von eBay, PayPal und Skype nahmen f...
eBay CEO John Donahoe kommentiert Quartalszahlen Nach den ersten Quartalszahlen in der Zeitrechnung nach Meg Whitman steht John Donahoe einigen Finanzexperten in einer Telefonkonferenz Rede und Antwort und erklärt seine Sichtweise der Q1-Zahlen 2008. Donahoe erklärt, dass die Einkommenszunahme in erster Linie durch das Markplatz-Geschäft, die Expa...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , , , ,