Eintrittkarten vermehrt aus dem Netz

fussballticket.jpgDer Ankauf von Eintrittskarten über das Internet steigt weiter an. Beinahe jeder fünfte Bundesdeutsche hat in den vergangenen 12 Monaten ein Ticket für den Kinobesuch, ein Konzert oder Sportereignis online erworben. Damit hat sich das Internet als Vertriebsweg für Veranstaltungstickets etabliert.

Noch im Jahr 2003 nutzten nur 4% der deutschen Bürger das Internet zum Ticket-Kauf. Deutschland liegt im Vergleich mit Europa momentan mit 18% hinter Dänemark (27%), Schweden (23%) und Finnland mit 20%.

BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer meint: „Das Internet beweist mit dem Online-Kartenkauf einmal mehr seine Vielseitigkeit. In den allermeisten Fällen kann man sich den Gang zur Vorverkaufsstelle sparen.“ Besonders beliebt ist der Online-Ticketkauf bei Kinobesuchen. Vom PC oder Handy aus kann man die Karten bestellen und umgeht damit Wartezeiten an der Kinokasse.

Vor allem in der Alterklasse der 25- bis 34-Jährigen wird von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht: 30% gaben an im Jahr 2007 Eintrittskarten im Netz gekauft zu haben. Auch 3% der 65- bis 74-Jährigen haben den Service schon ausprobiert.

Die Aufteilung nach Geschlecht sieht wie folgt aus: 16% der Frauen und 19% der Männer machen vom Online-Ticketing Gebrauch.

Die Untersuchung wurde von der EU-Statistikbehörde Eurostat vorgenommen. Hierfür wurden Bürger im Alter von 14 bis 74 Jahren interviewt. Die Prozentangaben geben den Anteil derjenigen an, die in den vergangenen 12 Monaten Tickets über das Internet bestellt haben.

Eintrittkarten vermehrt aus dem Netz was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Allgemein