eBay will in Kleinanzeigenmarkt investieren

dollar_punkte.jpgGegenüber dem Wall Street Journal erklärte Jacob Aqraou, Leiter des Geschäftsbereichs Kleinanzeigen bei eBay, dass das Unternehmen eBay sein Kleinanzeigengeschäft verstärkt ausbauen will. Im nächsten halben Jahr sei daher mit Akquisitionen zu rechnen. Schon heute betreibt eBay die Online-Plattform Kijiji.

2004 und 2005 schon versuchte der Konzern im Kleinanzeigenmarkt Fuß zu fassen. Zunächst begann man mit dem Start von Kijiji. Dann steckte eBay mehrere 100 Millionen US-Dollar in Craiglist, um eine 25%-ige Beteiligung an dieser Plattform zu erhalten. Weiter investierte man in Mobile.de, in Loquo (Spanien) und Marktplaats, ein niederländisches Unternehmen.
Schätzungen zufolge tragen diese Plattformen zu einem Umsatz, der aus Werbung und Einstellgebühren zustande kommt, von mehr als 7 Milliarden Dollar bei.

eBay könnte den momentan ökonomischen Tiefstand vieler kleinerer Anbieter international nutzen. Jacob Aqraou: „Die schwache Wirtschaftsentwicklung und die Krise an den Kreditmärkten haben dafür gesorgt, dass eine Reihe traditioneller und etablierter Anbieter augenblicklich preisgünstig zu haben sind.“ Sein Augenmerk möchte der Konzern vor allem die Unternehmen richten, die in Gegenden oder Produktbereichen tätig sind, die von eBay bisher noch nicht erfasst wurden und auch von eBay noch nicht abgedeckt werden.

eBay will in Kleinanzeigenmarkt investieren was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, ,