eBay Belgien hat Einstellung von verbotenen Artikeln verschärft

schild_achtung.jpgBereits am 11. August hat der belgische Online-Marktplatz eBay einige Änderungen zu verbotenen und streitbaren Artikeln eingeführt:

Waffen
Die Regelung zum Anbieten von Waffen ist sehr viel strenger geworden. Gewehre, Pistolen, Bogen, Schwerter aller Art, Katapulte und Blasrohre dürfen in Belgien nicht mehr zum Verkauf angeboten werden, auch dann nicht, wenn es sich um Sammler- oder Dekorationsstücke handelt.
Aus diesem Grund wird auch die Kategorie „Schwerter und Messer zu Sammelzwecken“ gestrichen.
Erotische Accessoires
Wäschestücke und erotische Spielzeuge sind auf dem belgischen Marktplatz noch erlaubt, jedoch nur solange die Artikeleinstellungen nicht mit eindeutigen Bildern beschrieben werden, wie z.B. Geschlechtsorganen. Erlaubt als erotische Accessoires sind Vibratoren, erotische Wäschestücke, Präservative oder Gleitmittel. Werbung für Prostitution ist per Gesetz verboten und auch auf eBay nicht gestattet.
Erotisches Zubehör darf nur in der dafür bestimmten Kategorie gelistet werden und daher wird eine auch eine neue Unterkategorie „erotische Accessoires“ in der Kategorie „Kosmetik und Gesundheit“ eingeführt.

Eurosammlungen
eBay verbietet das Einstellen von Euro-Sammlungen aus Ländern, in denen der Euro gesetzliches Zahlungsmittel ist.
Was Sammlerstücke anbelangt, die aus einem Land kommen, in denen der Euro nicht als gesetzliches Zahlungsmittel gilt, dürfen gelistet werden. Jedoch nur dann, wenn keine Verwechslung mit offiziellen Euromünzen möglich ist, wie z.B. bei Fehlen der Begriffe « euro », « euro cent » oder des Symbols « € ».
Zudem dürfen die Zeichnungen auf den angebotenen Münzen, mit denen der offiziellen Euro-Münzen, nicht vergleichbar sein (gleiche Kriterien gelten auch auf dem spanischen Marktplatz).
Medikamente
Entsprechend der belgischen Gesetzgebung ist der Verkauf jeglicher Art von Medikamenten untersagt. Auch Medikamente, die nicht rezeptpflichtig sind, dürfen nicht angeboten werden.

eBay Belgien hat Einstellung von verbotenen Artikeln verschärft was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Verbot bei eBay wird aufgehoben: Neue Regelungen für E-Zigaretten und E-Shishas Der Gesetzgeber hat mit dem Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas vom 3. März 2016 neue gesetzliche Rahmenbedingungen für den Onlinehandel mit diesen Artikeln geschaffen. eBay: Neue Regelungen für E-Zi...
1. Januar 2015: Neuberechnung der Umsatzsteuer auf die eBay-Gebühren Durch ein neues EU-Gesetz hat sich seit dem 1. Januar 2015 die Umsatzsteuerberechnung für elektronisch erbrachte Dienstleistungen geändert. Demzufolge ändert sich auch, wie Umsatzsteuer auf die eBay-Gebühren berechnet wird. Das neue Gesetz gilt nur für Umsätze mit nicht-gewerblichen eBay Kunden. ...
eBay Deutschland mit Änderungen hinsichtlich der strukturierten Retouren Am 13. Juni 2014 treten in Deutschland Gesetzesänderungen in Kraft, die die Regelungen der Verbraucherrechterichtlinie umsetzen. Die Regelungen haben Auswirkungen auf viele Bereiche des Internethandels – auch auf das Handeln bei eBay. Das Gesetz sieht keine Übergangsfrist vor, das bedeutet bis zu...
eBay-Vorgaben zu den Rücknahmebedingungen sind ab heute bindend eBay Deutschland: Strukturierte Rücknahmebedingungen werden bindend Die Nutzung der von eBay vorgegebenen Felder zu den strukturierten Rücknahmebedingungen wird ab heute, dem 20. November 2013 für gewerbliche Verkäufer verpflichtend: Angabe der Rückgabe- bzw. Widerrufsfrist Angabe, wer die...
eBay USA wegen Diskriminierung gehörloser Menschen vor Gericht Melissa Earll reichte schon im Jahr 2010 Klage gegen eBay ein. Sie beschuldigte eBay der Diskriminierung von gehörlosen Menschen. Earll kam taub zur Welt und argumentierte, dass es für jemanden, der gehörlos sei, unmöglich ist, sich als Verkäufer auf der Plattform zu registrieren. Der „U.S. Distr...
eBay wehrt sich vehement gegen die Sales Tax in den USA eBay hat sich schon mehrfach gegen die Internetsteuer, die in den USA bei Online-Käufen von den Bundesstaaten eingezogen werden soll, ausgesprochen. Aktuell kämpft eBay gegen den Marketplace Fairness Act. Der Marketplace Fairness Act würde den Staaten die Vollmacht geben, von Online-Händlern und Ret...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:,