Bundesdeutschen haben im globalen Vergleich sehr gute Computer-Kenntnisse

maennchen_professor.jpgFür den EU-Vergleich zu PC-Kenntnissen wurden Frauen und Männer zwischen 16 und 74 Jahren in allen Mitgliedsstaaten stellvertretend interviewt. In Befragungen mussten sie Aussagen zu ihren Fähigkeiten im Umgang mit dem PC machen. Merkmale waren unter anderem das Kopieren von Dateien, die Nutzung von Kalkulationstabellen sowie das Erstellen eines Computerprogramms mit Hilfe einer speziellen Programmiersprache. Basis für die Angaben der Erhebung, ist eine Auswertung von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Die Bundesdeutschen besitzen im globalen Vergleich sehr gute Computer-Kenntnisse. In einer Auflistung innerhalb der EU-Länder liegt die Bundesrepublik auf Rang 4, was bedeutet, dass 60% der Deutschen über mittleres bis gutes Computer-Wissen verfügen, so der Hightech-Verband BITKOM.

Mit 68% an erster Stelle liegt Luxemburg, vor Dänemark mit 66%. BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer meint: „Gerade im beruflichen Umfeld werden Computer- und Internetkenntnisse immer wichtiger. Die meisten Menschen in Deutschland haben sich den Anforderungen des Informationszeitalters gestellt. Nun gilt es, die verbliebenen 40% PC-Laien für die neuen Medien zu gewinnen.“

Wichtig aber ist den Augen von Scheer auch, dass sich mehr jüngere Menschen für technische Studiengänge und Ausbildungsberufe begeistern. Denn, so Scheer, Deutschland  muss aufpassen, dass es keine Nation der reinen Anwender wird, sondern auch die Entwicklung neuer Technologien lernt und beherrscht.

Bei den PC-Kenntnissen gibt auch wieder einen Unterschied zwischen Männern und Frauen: 68% der Männer verfügen über mittlere bis gut Computer-Kenntnisse, wohingegen der Prozentsatz der Frauen bei 53% liegt. In den anderen europäischen Ländern sieht es ähnlich aus. Aber es gibt auch Ausnahmen, denn in Irland, Ungarn und Bulgarien sind Männer und Frauen auf der gleichen Ebene.

Mittelost- und Südeuropa müssen im Umgang mit den PCs noch viel lernen. Vor allem in Rumänien besitzen nur 15% der Bevölkerung mittleres bis gutes Computer-Wissen, 22% sind es in Bulgarien und 31% in Griechenland.

Was für alle Länder gleich gilt: Jüngere Menschen kennen sich besser mit dem Computer aus als die Älteren. Im Durchschnitt der EU-Staaten haben 76% der Jugendlichen in der Altersklasse von 16 bis 24 Jahren mittlere bis gute Computer-Kenntnisse.

Bundesdeutschen haben im globalen Vergleich sehr gute Computer-Kenntnisse was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: