E-Commerce im 2. Quartal mit großen Gewinnern und Verlierern

mann_pfleil.jpgComScore hat die neuen Zahlen zum 2. Quartal im E-Commerce bekanntgegeben. Die Zahlen belegen, dass im Juni 2008 im Vergleich zum Juni 2007 ein Rückgang im gesamten E-Commerce von 11% festzustellen ist. Dennoch liegen die gesamten US-Verkäufe im Internet etwa bei 31 Milliarden USD im Q2 2008.

Auf der einen Seite sind das schlechte Nachrichten für eBay, da sie auf einen langsam wachsenden Markt ihre Geschäfte abwickeln müssen, auf der anderen Seite aber zeigt es auch, dass der Rückgang des Brutto-Warenumsatzes nicht alleine ein eBay-spezifisches Problem ist.

Videospiele, Konsolen und sonstige Accessoires sind die großen Gewinner mit einem Anstieg von 73% im 2. Quartal im Vergleich zum Q2 im Jahr 2007. Den großen Anstieg schreibt man vor allem den Konsolen wie z.b. der Nintendo Wii zu. Möbel, Haushaltsgeräte und Ausstattungsgegenstände waren mit 65% Wachstum die anderen Sieger. Auf den nächsten Rängen folgen Veranstaltungs-Tickets mit 22% und Sport und Fitness 21%. Kategorien wie Blumen, Geschenkartikel, Schmuck und Uhren und Computer zählen zu den Verlierern im E-Commerce-Handel, so die Statistik von ComScore. Den größten Verlust mit -20% musste die Kategorie Musik, Filme und Videos hinnehmen.

E-Commerce im 2. Quartal mit großen Gewinnern und Verlierern was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Kleine und mittelständische Händler kommen in der Cyber Week bei eBay.de groß raus Wenn am Freitag das Online-Weihnachtsgeschäft mit der Cyber Week eingeläutet wird, stammt ein großer Teil der bei eBay.de angebotenen Produkte von kleineren Verkäufern. eBay stellt hunderttausende von Angeboten kleinerer und mittlerer Unternehmen auf seinen Aktionsseiten zur Cyber Week prominent ins...
eBay präsentiert E-Commerce-Preisindex Nicht alles wird derzeit teurer. Es gibt auch aktuelle Trends und wirtschaftliche Entwicklungen, die günstigere Preise fördern und dafür sorgen, dass viele Produkte in Österreich billiger erhältlich sind als je zuvor. Vor allem der stetig wachsende Online-Handel hat bei vielen Produktgruppen zu nied...
8. E-Commerce Geschäftsklimaindex: Händlerstimmung kühlt weiter ab Der Rückgang betrifft dabei sowohl die Einschätzung der Händler zur aktuellen Lage, als auch ihre Prognose für die nächsten sechs Monate, hat sich aber gegenüber dem Rückgang vom Januar leicht zurückgegangen. In beiden Fällen verringert sich der Anteil der positiven Bewertungen, während im Gegenz...
Neue Shopware-Umfrage von Online-Händlern: positive Umsatzerwartung, kleineres Sortiment E-Commerce-Unternehmen können anhand ihres Handelsalltags etwaige Aussagen darüber treffen, wie sich der Umsatz entwickelt, welche Zahlungsarten Kunden bevorzugen und welche Produkte aus welchen Kategorien besonders gefragt sind. Danach fragte sie kürzlich auch der Shopsystem-Hersteller Shopware, de...
Markenherstellern entgehen durch Plattformverbote Online-Umsätze in Millionenhöhe Für deutsche kleine und mittelständische Unternehmen ist es ein enormer Verlust: Von Markenherstellern auferlegte Restriktionen in Form von sogenannten Plattformverboten verhindern, dass sie 165 Millionen Konsumenten – allein bei eBay – ansprechen können. Denn diese Verbote sorgen dafür, dass Marken...
Neuer Online-Marktplatz im Nahen Osten: Noon.com startet im Januar 2017 Große Handelsplattformen wie Amazon, eBay und Alibaba sollen im nächsten Jahr auf der Weltbühne Konkurrenz bekommen. Denn auf dem gleichen Niveau will in Zukunft auch der Neuling Noon spielen, der im Januar als regionaler Online-Marktplatz im Nahen Osten seine digitalen Türen öffnet. Um schon jetzt ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,