Hat Amazons Checkout echte Chancen auf dem Markt?

fragezeichen_maennchen.jpgNach der Markteinführung von Checkout by Amazon und Simple Pay haben sich schon einige Reporter, Blogger und Analysten ihre Gedanken um die beiden Bezahlsystem dahingehend gemacht, dass Amazon unter Umständen die Transaktionsdaten dazu nutzen wird, um die meistverkauften Produkte zu identifizieren, um eventuell Verkäufe von Dritten eindämmen zu können.

Scot Wingo ,CEO von Channel Advisor, meint dazu: „Amazons größte Schwäche in der Welt der E-Commerce-Technologie ist, dass die Verantwortlichen versuchen, beides zu sein – Technologie-Provider für Einzelhändler und Wettbewerber. Großhändler wie TRU und Borders haben aus diesem Grund die Plattform bereits verlassen und ich glaube auch nicht, dass sie Amazons Checkout auf ihren Seiten anbieten werden. Auch Unternehmen wie Walmart.com werden sicherlich nie den Amazon Bezahldienst anbieten, was für PayPal natürlich von Vorteil sein wird. Ich sehe PayPal und Google Checkout schon mit folgendem Slogan werben: Wollen Sie wirklich, dass Amazon über Ihre sämtlichen Transaktionen Bescheid weiß, diese sich dann zu eigen macht um mit Ihnen in Konkurrenz zu treten?

Ebenso der Umstand, dass Amazon sehr akribisch alle Bestandsdaten der Verkäufe von Dritten aufgezeichnet hat, macht es wahrscheinlich, dass Amazon Checkout keine besonders guten Karten hat. Amazon allerdings wehrt sich gegen diese Behauptungen und erklärt, dass sie sehr wohl das Marktplatz-Geschäft von den dritten Verkäufen anderer Verkäufer trennen und dieses auch bei den Bezahlmethoden tun. Für große Unternehmen wie Best Buy oder JC Penny macht es ohne eine vertragliche Absicherung keinen Sinn, Amazons Bezahldienste zu nutzen.

Was die Gebühren anbelangt liegt Amazons Checkout im Standard-Preissegment, wobei die Hoffnung der Experten darin lag, dass Amazon niedrigere Gebühren anbieteten würde. Scot Wingo geht allerdings davon aus, dass Amazon demnächst einige Promotions anbieten wird.

PayPal hat momentan noch den Vorteil, genau wie Google Checkout, dass sie an Suchmaschinen angeschlossen sind, Amazon Checkout muss daran noch arbeiten. Es wird eine sehr interessante und zu verfolgende Entwicklung werden, wie Amazon versuchen wird, sich an die traditionellen Bezahldienste heranzupirschen.

Hat Amazons Checkout echte Chancen auf dem Markt? was last modified: by

Ähnliche Beiträge

PayPal-Spin-Off: Warum die plötzliche Kursänderung bei eBay, was wird kommen? Die Entscheidung PayPal nun doch von eBay abzuspalten, markiert eine scharfe Wende für ein Unternehmen, dass in diesem Jahr eine Menge an Zeit, Energie und Geld investierte, um gegen den Großinvestor Carl Icahn zu kämpfen. Icahn vertritt schon seit längerem den Standpunkt, dass PayPal alleine besser...
Rechnungskauf bei den Deutschen: Tendenz erneut ansteigend Eine EHI-Studie zum E-Commerce-Markt in Deutschland bei der tausend der umsatzstärksten Web-Shops befragt wurden, beweist erneut: Deutsche kaufen im Internet am liebsten auf Rechnung. Rechnungskauf bei den Deutschen: Tendenz erneut ansteigend Laut Erhebung machen Rechnungskäufe 25,8% aller Um...
Internet-Handel: Kauf auf Rechnung weiter auf Platz 1 – PayPal und Kreditkarten hole... Der Kauf auf Rechnung bleibt klar führendes Zahlungsmittel im Internet-Handel. Rang 2 und 3 der Beliebtheitsskala werden von Kreditkarten und PayPal belegt. Beide haben verglichen mit dem Vorjahr deutlich zugelegt. Das sind die zentralen Ergebnisse der EHI Online-Payment-Studie 2013. Die Datenbasis ...
Der Anfang vom Ende für Paypal? Die digitale Welt steht niemals still und der Konkurrenzkampf um Kunden wächst ständig. Das bekommt auch die einstige Ebay-Tochter Paypal kräftig zu spüren. Paypal, ursprünglich als digitale Brieftasche mit den Optionen zum Bezahlen weltweit, Geld an Freunde verschicken, Geld leihen und mehr ange...
Rechnungskauf online weiter Spitze: EHI stellt Ergebnisse der Studie „Online-Payment 2017“... Nach wie vor zahlen deutsche Kunden ihre Onlinekäufe am liebsten erst nach Erhalt der Ware. Die meisten Händler stellen sich darauf ein, auch wenn sie an erster Stelle die Zahlung per E-Wallet oder Kreditkarte anbieten. Der Kauf auf Rechnung baut damit seine Spitzenposition als umsatzstärkste Zahlun...
Machen Sie Amazon-Kunden zu Ihren Kunden und starten Sie mit Amazon Payments Amazon Payments ermöglicht es Ihren Kunden in Ihrem Shop einzukaufen, und dabei die bei Amazon.de hinterlegten Zahlungs- und Adressdaten zu nutzen, um online für Ihre Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Somit können potentielle Kunden über ein Amazon Payments-Konto auf Ihrer Website einfach und ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment

Schlagworte:, , , , , , , ,