Gefälschte Artikel auf eBay auf Dauer verhindern

Wie der Telegraph in Großbritannien berichtet, werden sich Rechtsanwälte von eBay mit Verantwortlichen der Walpole Gruppe treffen, einem Zusammenschluss der bekanntesten Luxusgüter-Hersteller in Großbritannien (Wedgwoord, Jimmy Choo Sotheby’s u.a.). Bei dieser Zusammenkunft geht es in erster Linie darum, einen Weg zu finden, den Verkauf von Plagiaten auf der eBay-Webseite zu verhindern.

Einer der mit der Agenda für das Treffen bereits vertraut ist, erklärt: „Die Gespräche sind sehr wichtig, da beide Seiten Fortschritte in der Zusammenarbeit zwischen den Marken-Inhabern und der eBay-Seite machen möchten. Die Fragen die geklärt werden sollen, drehen sich vor allem darum, wie Wiederholungstäter schneller erkannt werden können und welche Maßnahmen im Vorfeld getroffen werden können, um das Einstellen von Plagiaten zu verhindern. Wie kann man noch besser mit Strafverfolgungsbehörden kooperieren und das auf nationaler und internationaler Ebene, um einen sicheren Online-Marktplatz zu schaffen.“

Auch der Vorsitzende der Walpole Schutz- und Urheberechtsabteilung, Frederick Mostert, sieht in einer konstruktiven Teamarbeit die Antwort auf das Problem. „Markenrechts-Inhaber und Auktionsseiten müssen beide die Verantwortung dafür übernehmen, den Plagiat-Verkauf zu stoppen. Die Problemlösung sollte von beiden Parteien getragen werden, und die Antwort liegt genau in der Mitte.“

Beitrag teilen: