eBay wendet sich in scharf formulierten E-Mail an australische User

mailfrom2.jpgNach der Verschiebung der PayPal-Pflicht auf dem australischen Online-Marktplatz eBay auf den 15. Juli, hat sich eBay gestern Nachmittag in einer E-Mail an seine Verkäufer gewandt. Die Australian IT – Webseite spricht von einem „scharf formulierten“ Brief, in dem die User darauf aufmerksam gemacht werden, dass Verstöße gegen die neue Regelung dazu führen werden, dass alle Artikel der entsprechenden Händler sofort von der eBay-Seite entfernt werden. Zudem haben sie wiederholt und verstärkt auf den Fristablauf hingewiesen.

Verkäufer sind jetzt in einem Zwiespalt, da sie für sich entscheiden müssen, ob sie ihre Listungen dem Reglement entsprechend abändern.

eBay hat in jedem Fall mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass die PayPal-Pflicht nächsten Monat in Kraft treten wird.

Letzte Woche hatte die australische Wettbewerbs-Behörde ACCC um Rückmeldungen der Betroffenen bis zum 3. Juli gebeten. Sollte die Behörde sich gegen die Pläne von eBay entscheiden, so hat eBay noch die Möglichkeit beim Wettbewerbs-Gericht Revision einzulegen. Auch wenn die ACCC das Schreiben kennt, so haben sie bislang noch nicht darauf reagiert und lehnten jede Stellungnahme ab.

eBay wendet sich in scharf formulierten E-Mail an australische User was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , ,