Bezahlsysteme sind enorm wichtig für Internet-Käufer

kreditkartenzahlung.jpgDie ibi research GmbH und ein E-Commerce-Konsortium haben im Zeitraum zwischen Mitte März und Mitte Mai 2008 1.400 Personen nach ihren Erfahrungen bezüglich des Online-Shoppens befragt. Kernpunkt der Umfrage war allerdings die Rolle des Bezahlsystems für die Kaufentscheidung, als wichtiger Unterpunkt der zur Zufriedenheit der Verbraucher beiträgt.

Erstaunlich ist, dass etwa 56% der Kunden bereits negative Erlebnisse beim Einkaufen im Internet gemacht hat. Die Liste reicht von zu langen Lieferzeiten, falschen Erzeugnissen, die den Empfänger erreicht haben, bis hin zu allzu frühen Abbuchungen des Kaufpreises. Das frühzeitige Abbuchen wirkt sich dann direkt auf das ausgewählte Zahlungsmittel aus.

Bietet der Händler nur Vorkasse an, verzichten 79% der Verbraucher auf eine Fortsetzung des Kaufes. Handelt es sich um sehr teure Ware, sind es sogar 88%, die den Kauf abbrechen. 56% würden sogar dann auf den Internet-Einkauf gegen Vorkasse verzichten, wenn der Verkäufer keine andere Option des Bezahlens offeriert.

Immer noch führend und am beliebtesten, ist die Bezahlung gegen Rechnung. Hier liegt der Prozentsatz derer, die den Kauf abbrechen bei nur 20%, bei Kartenzahlung und Lastschriften bei 40%. Zugpferd bei Vorkassen-Zahlung – Preisnachlässe!
Beim Anbieten von Rechnung, elektronischen Bezahlmethoden (PayPal, Giropay), Lastschrift oder Kreditkarte waren nur 1% der 1.400 Personen bereit per Vorauskasse zu bezahlen. Bot der Händler aber 3% Rabatt an, stieg der Prozentsatz, derer die im voraus bezahlen wollten immerhin auf 22%.

Wie schon des Öfteren erwähnt, sind immer noch die klassischen Bezahlmethoden auf den vorderen Rängen. E-Payments haben ein geringeres Ansehen, obwohl sie speziell für das Internet entwickelt wurden. Click & Buy oder PayPal sind hier allerdings vorherrschend. Mit PayPal haben schon 56% der Befragten bezahlt, über Click & Buy 26%.

Bezahlsysteme sind enorm wichtig für Internet-Käufer was last modified: by

Ähnliche Beiträge

B2B-E-Commerce: Immer mehr Unternehmen setzen auf den Online-Vertrieb Aktuelle Studienergebnisse zeigen den Status-quo und Entwicklungstendenzen im deutschen B2B-E-Commerce auf: Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben in einer Expertenbefragung neben dem aktuellen Online-Einkaufsverhalten der Unternehmen auch existierende Verkaufskonzepte im B2B-...
Erstes E-Shopper Barometer der DPDgroup: Deutschland ist Europameister im Online-Shopping Mit einer umfassenden Erhebung zu den Online-Gewohnheiten und -Präferenzen europäischer Verbraucher liefert die internationale DPDgroup neue Erkenntnisse zum E-Commerce in Europa. Für die erste Ausgabe des E-Shopper Barometers hat das Marktforschungsinstitut Kantar TNS im Auftrag der DPDgroup 23.45...
Pay-after-delivery: Die Konversionsrate bei Shoes.com steigt um 59 Prozent Waren erst nach der Lieferung zu bezahlen, war in Nordamerika bis vor Kurzem noch undenkbar. Das schwedische Unternehmen Klarna wollte diese Lücke schließen und entwickelte einen „Pay-after-delivery“-Service, von dem sich der kanadische Online-Händler Shoes.com überzeugen ließ. Daraufhin stieg seine...
ECC-Studie Payment 2020 – Zahlungsverfahren müssen Kanal-, Landesgrenzen überwinden... Cross-Channel-Fähigkeit und internationale Einsetzbarkeit sind aus Händlersicht entscheidende Erfolgsfaktoren für Zahlungsverfahren im Jahr 2020. Für Konsumenten werden Internationalität und Mobile-Nutzung zukünftig wichtiger. Sicherheitsbedenken der Verbraucher müssen noch überwunden werden. Dies s...
Kauf auf Rechnung und PayPal: beliebteste Zahlverfahren Der Kauf auf Rechnung wird als Zahlungsverfahren in Onlineshops am häufigsten genutzt. Unter den elektronischen Zahlungsmitteln ist PayPal am beliebtesten. Das geht aus einer Payment-Studie des ECC am Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) hervor. Das E-Commerce-Center hatte den Internetzahl...
Verschiedene Altersklassen, Männer sowie Frauen bevorzugen unterschiedliche Bezahlmethoden... Die angebotenen Bezahlmethoden im Web-Shop spielen eine große Rolle. Doch die Vorlieben der deutschen Online-Einkäufer in Bezug auf diese Bezahlverfahren ändern sich kaum. Es gibt aber zwischen den Altersgruppen und den Geschlechtern deutliche Unterschiede. Das zeigen die Resultate der Verbraucherbe...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,