eBay schließt PayPal-Pflicht für amerikanischen Marktplatz aus

Wird es in den USA ein zweites Australien geben? Diese Frage stellen sich momentan viele eBay-Verkäufer in Bezug auf die Pay-Pal-Pflicht, die im Juni auf dem australischen Marktplatz in Kraft treten soll. Grund für die Unsicherheit war eine Umfrage von eBay unter ausgewählten us-amerikanischen eBay-Nutzern zum Thema Zahlungssysteme.
Zwar hat eBay bislang meist festgestellt, die PayPal-Pflicht nur in Australien und in keinem anderen Land einzuführen, doch nach dieser Umfrage zweifeln einige eBay-User an dieser Aussage.

eBay-Sprecher Nichola Sharpe angesprochen auf die Umfrage betont: „Die Umfrage sollte generell ein Bild aufzeichnen, welche der aufgeführten Bezahlmethoden für Händler und Käufer am sichersten und komfortabelsten ist. Außerdem sollen Verkäufer die freie Wahl haben unter den verschiedenen Möglichkeiten und sich eine dieser aussuchen oder verschiedene kombinieren.“

eBay hat ein Statement abgegeben, welches sich wie folgt liest:

„Bei eBay und PayPal machen wir uns ständig Gedanken darüber, wie die beiden Unternehmen optimal verbessert werden können. Dazu brauchen wir auch die Meinung unserer Nutzer. Mit dieser Umfrage sollten die Nutzer uns lediglich ihre Meinung darüber mitteilen, was sie von möglichen Veränderungen halten. Und, wie wir vorab schon mehrfach erklärt haben, grübeln wir nicht darüber nach, planen es auch nicht oder haben auch keine sonstigen ernsten Absichten, PayPal als alleinige Bezahlmethode auf dem amerikanischen Marktplatz einzuführen. Es gibt auf eBay.com marktplatz-spezifische Gründe, warum wir PayPal nicht als einziges Bezahlsystem einführen können und wollen.“

Beitrag teilen: