John Donahoe über “die letzte Hinterlassenschaft der Dotcom Aera”

Die Frage, die sich in der letzten Zeit viele eBay-User gestellt haben, lautet: Wie sieht John Donahoes Plan für die Zukunft aus? Viele erwarten das “neue eBay” mit gemischten Gefühlen. Händler möchten wissen, wie sich die Neuerungen auf ihre Geschäfte auswirken, Investoren interessiert, welchen Einfluß die Innovationen auf ihre Aktien haben, und Blogger verbringen ihre Zeit damit zu raten, was alles geschehen könnte.

Auf alle dies Fragezeichen mag es einen kleinen Hinweis geben und zwar in einem Artikel, der schon einige Zeit zurückliegt, nämlich in Donahoes Zeit bei Bain & Co.. Im Jahr 2002 schrieb John Donahoe, damals Manging Director bei Bain, einen Artikel mit dem Titel: “Die letzte Hinterlassenschaft der Dotcom Aera”:

„Als Bain & Co. 2.035 Unternehmen in aller Welt untersuchte, mit einem Umsatz von 500 Millionen US-Dollar und mehr, mussten wir feststellen, dass nur 14% einen beständiges, profitables Wachstum über 10 Jahre nachweisen konnten. Dieses lag nach unseren Berechnungen bei etwa 5,5% an echten Einnahmen und Gewinnwachstum. Was unterscheidet diese Unternehmen von dem Rest? Ganz einfach, ein starkes Kerngeschäft oder mehrere Kerngeschäfte, die die Industrie beherrschen. Diese seltene, aber wertvolle Eigenschaft macht die Unternehmen so erfolgreich. Denn sie haben auf der anderen Seite die breitgefächerte Möglichkeit, unternehmerisch auch einmal Risiken einzugehen. Bei Unternehmen mit schwachen Kerngeschäften sind diese Handhaben limitiert, denn die erste Priorität wird es sein, das Kerngeschäft zu stärken und nicht die Menschen und das Kapital in neue unternehmerische Wagnisse zu stecken.”

So weit John Donahoe, aber was heißt dieses übersetzt für eBay? Eins ist klar, eBay hat mindestens 2 Kerngeschäfte:
Die Marktplätze und PayPal, ein Drittes, nämlich Skype ist zwar Marktführer in seiner Sparte, passt aber nicht direkt zu eBay und dem Rest. Das Marktplatz-Geschäft ist der schwächste Zweig der drei, was die Wertentwicklung anbelangt, aber es ist das größte eBay-Business. Es könnte also durchaus sein, dass das eBay-Management unter Donahoe alles dafür tun wird, um das Marktplatz -Feuer anzufachen. Es ist daher wahrscheinlicher, dass eBay sich von unrentablen Bereichen trennt und sein Augenmerk auf die Marktplätze richtet.