10 Analysten über die Entwicklungen bei eBay

Die Wahrsager der Finanzbranche haben oftmals sehr großen Einfluß auf die Börsennotierungen von Unternehmen und damit teilweise auch auf die Gesamtentwicklung.

Finanzanalysten werten Informationen über Unternehmen aus und versuchen, daraus Rückschlüsse auf deren Entwicklung zu ziehen. Auch versuchen sie, den Kursverlauf von Aktien oder Börsenindizes vorherzusagen. Untenstehend finden Sie eine Sammlung von Reaktionen der Analysten auf die Q1 Resultate von eBay:

  • Jefferies & Co., Buy, Ziel-Preis $40

Das solide Wachstum von eBay bei den Artikel-Einstellungen, ungeachtet der Konjunktur, dürfte durch die Innovationen ausgelöst worden sein. Es ist noch zu früh daraus auf einen nachhaltigen Umschwung zu schließen, jedoch gehen wir davon aus, dass die Steigerung in den nächsten Quartalen anhalten wird.

  • Merrill Lynch, Buy, Ziel-Preis $39

Nutzeranstieg um 1%, stabiler Brutto-Warenumsatz, PayPal stark und weitere Änderungen vorhergesehen für kommendes Quartal – spricht für eBay!

  • Bank of America, Buy, Ziel-Preis $38

Die Bemühungen den Marktplatz wachzurütteln, münden in einem ersten Erfolg. Die Gewinnspanne von PayPal beginnt sich auszudehnen. Im Auge behalten sollte eBay seine Mitbewerber Amazon und Craiglist.

  • JPMorgan, Buy, Ziel-Preis nicht veröffentlicht

Wir denken, dass die kürzlich vorgenommenen Veränderungen bei eBay schon Früchte tragen. Der Brutto-Umsatz wächst trotz eines gesamtwirtschaftlich schwierigen Umfeldes ständig. PayPal bleibt widerstandsfähig und stark. Die Anzahl der aktiven eBay-Nutzer ist vielversprechend.

  • Bernstein Research, Buy, ohne Ziel-Preis

Q 1 war besser als erwartet, auch Dank guter Auftritte von PayPal, Skype, StubHub und dem Kleinanzeigenmarkt. Zu Hilfe kam auch der vorteilhafte Devisenkurs, grenzüberschreitender Handel und niedrigere Abgaben. Trotzdem, ein Gewinn ist ein Gewinn, und die Aufgabe des neuen CEO wird es sein, das Kerngeschäft wieder in Schwung zu bringen.

  • Stifel Nicolaus, Buy, ohne Ziel-Preis

eBays Aktie verbleibt statistisch gesehen immer noch günstig, allerdings scheint es, als würde das Unternehmen fortfahren den Focus auf längerfristige Herausforderungen zu legen. Analysten, die die Aktie mit “Hold” beurteilten, gaben folgende Wertung ab:

  • Lehman Brothers, Hold, Ziel-Preis 33 US-Dollar

Der Fortschritt, der sich bei den Artikeleinstellungen, verkauften Artikeln und dem Brutto-Warenumsatz, der sich vor allem in den USA, Deutschland und Großbritannien verzeichnen ließ, bestätigt, dass eBays Bemühungen die E-Commerce-Praxis für Käufer und Händler zu optimieren, gelungen ist. Wir glauben jedoch, dass der Preis der Aktie sich in der nahen Zukunft wenig bewegen wird.

  • UBS, Hold, Ziel-Preis 29 US-Dollar

Wir sind zunehmend positiv gestimmt, was die Prioritäten des neuen Managements, hinsichtlich der Neubelebung des Marktplatzes anbelangt. Jedoch würden wir gerne anhaltende Indizien für Verbesserungen sehen.

  • William Blair & Co., Hold, kein Ziel-Preis

Wir erwarten, dass der Umsatz abfällt, infolge von fehlenden Wachstumsmöglichkeiten im Online-Marktplatz-Geschäft.

  • RBC Capital, Hold, kein Ziel-Preis

Es bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen in der Lage sein wird, aussagekräftige Wertentwicklungen auf die Beine zu stellen.


Beitrag teilen: