Online-Kauf längst auch für Luxus-Artikel interessant

Nicht nur in der aktuellen Situation der Corona-Krise machen sich Anleger neue Gedanken über ihre bisherige Strategie. Bei vielen sinkt die Bereitschaft zu höherem Risiko, bei einer unsicheren Lebensplanung rückt die Sicherheit bei der Geldanlage wieder stärker in den Vordergrund. Wer bei den aktuell hohen Preisen für Edelmetalle nicht einsteigen will, findet in Luxus-Sachwerten eine gehobene Alternative. Diese sind längst auch online erhältlich und durch gute Konditionen im Zwischenhandel bei der Anschaffung nicht unnötig teuer.

Sachwerte im Internet beim Spezialisten kaufen

Wenn es um den Warenkauf online geht, denken die meisten Konsumenten an die Highlights bei Amazon & Co.. Neben den großen Plattformen lohnt ein Blick auf das Angebot spezialisierter Händler, wenn es um exklusive Sachwerte geht. Uhren, Sonnenbrillen oder Schmuck stehen primär in spezialisierten Online-Shops bereit, die nicht selten aus einem gepflegten Ladengeschäft vor Ort hervorgegangen sind.

pixabay.com ©gr8effect (Creative Commons CC0)

In vielen Fällen steckt das Know-How und die Erfahrung von Jahrzehnten hinter entsprechenden Angeboten. Während im digitalen Zeitalter der klassische Ladenkauf in den Hintergrund rückt, ist der E-Commerce auch für Luxusartikel zum wertvollen Standbein geworden. Die Konditionen sind hierbei vergleichsweise attraktiv und machen eine sichere Bestellung von Luxus-Waren über das Internet absolut lohnenswert. Im Vergleich zu anderen Formen der Geldanlage lässt sich im Alltag von den erworbenen Gütern profitiert, beispielsweise als tragbare Accessoires für das Business-Umfeld.

Klassiker der Luxus-Artikel mit guter Wertentwicklung

Wenn es gleichermaßen um Ästhetik und Geldanlage geht, lohnt der Blick auf etablierte Marken mit einer Historie von Jahrzehnten besonders. Im Business-Bereich sind Marken wie Ray-Ban für Sonnenbrillen oder Rolex für Uhren primär zu nennen. Diese sind vielerorts ein Inbegriff für luxuriöse Accessoires und verbinden einen gehobenen Wert bei der Anschaffung mit echter Wertstabilität über lange Zeit hinweg.

Modelle wie die Day Date von Rolex sind echte Klassiker, viele Editionen der Marke wurden über Jahrzehnte hinweg an immer neue Käuferschichten angepasst. Wer seine Rolex nicht auf Business-Reisen oder zu besonderen Anlässen tragen will, hat mit dieser ein beständiges Wertobjekt im Tresor oder Bankschließfach. Riskante und exorbitante Renditen sind hierbei nicht zu erwarten, genau diese Zielsetzung rückt bei den Vorlieben vieler Anleger bewusst in den Hintergrund.

Sinnvolle Renditeform als Teil des Anlage-Mixes

Wer eine Rendite mit Stil sucht, ist bei Uhren oder Brillen in Luxus-Qualität bestens aufgehoben. Ähnlich gilt bei Edelmetallen, die jedoch seit Jahren einen vergleichsweise hohen Kurswert aufweisen. Auf lange Strecke gesehen ist hier mit einem weiteren Wertanstieg zu rechnen, trotzdem ist der Einstiegsmoment in den Augen vieler Anleger nicht günstig. Wichtig ist alleine, eine realistische Erwartung für die Wertentwicklung solcher Luxusgüter zu haben. Ein Ausgleich des inflationären Effektes sollte das führende Anlageziel darstellen, was mit vielen dieser Güter realisierbar ist.

Unabhängig von Krisensituationen aller Art bleibt der Vorsatz, sich für eine weit gefächerte Geldanlage zu entscheiden. Ein wirtschaftlicher Abschwung oder unerwartete Ereignisse wie die Corona-Krise dämmen aus verständlichen Gründen die Kauflust und beeinflussen die Anlagestrategie. Dies heißt jedoch nicht, auf Jahrzehnte ausgelegte Konzepte komplett über den Haufen werfen zu müssen. Bisherige Stärken im eigenen Portfolio zu erkennen und gezielt durch den Online-Kauf hochwertiger Artikel anzupassen, ist für viele private Anleger ein sinnvoller Schritt. Unabhängig von der erhofften oder tatsächlichen Rendite ist mit luxuriösen Accessoires ein stilvoller Auftritt zugesichert. 


Beitrag teilen: