Gartengerätehersteller Stihl zieht Start seines Online-Shops vor

Die meisten stationären Läden mussten bundesweit schließen. Für die Einzelhändler ist das eine enorme Herausforderung und ein Kampf ums Überleben. Nun konzentrieren sie sich auf das Internetgeschäft – so auch der Gartengerätehersteller Stihl.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus steht das öffentliche Leben still. Die meisten Geschäfte mussten schließen. Um den Boden nicht unter den Füßen zu verlieren, konzentrieren sich die Einzelhändler auf das Internetgeschäft. Auch der Gartengerätehersteller Stihl geht in die Offensive und startet seinen digitalen Shop früher als geplant, wie Baumarktmanager.de berichtet.

Anleitungsvideos und Artikel

„Wir haben uns kurzerhand entschieden, den für Frühjahr geplanten Start unseres Onlineshops vorzuziehen, um unseren Kunden trotz der flächendeckenden Einschränkungen im Einzelhandel einen Anlaufpunkt für Gartengeräte, Zubehör und Co. zu bieten“, wird Norbert Pick zitiert, der bei Stihl den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortet.

Offen ist der Online-Shop seit dem 23. März. Hier erwarte die Besucher der gleiche Service wie in den Filialen, betont Pick. Die neue Webseite wartet mit Anleitungsvideos und Artikeln, die Kunden zu Hilfe nehmen können, wenn sie die entsprechenden Produkte bestellen.

Informationen und Tipps

Wer mag, kann sich auf der Seite bei der Gestaltung des eigenen Gartens inspirieren lassen. Die Besucher finden vielfältige Informationen und Tipps, die sich etwa auf die richtige Rasenpflege oder auf Heimwerkerprojekte beziehen. Nahegelegene Fachhändler werden ebenfalls empfohlen, wie Pick hervorhebt:

„Unsere Fachhandelspartner sind voll in das neue E-Commerce-Angebot integriert“, so der Stihl-Manager.


Beitrag teilen: