Krisenmanagement: Sportmarken24 bietet Partner-Händlern zinslose Darlehen an

Viele stationäre Händler müssen wegen der Corona-Krise schließen. Dadurch entgehen ihnen Einnahmen. Die Online-Plattform Sportmarken24 bietet ihnen nun Hilfe an – auf zweierlei Art und Weise.

In einer Krise sind ungewöhnliche Maßnahmen notwendig. Eine solche ergreift die Online-Handelsplattform Sportmarken24. Wie Handelsjournal.de berichtet, bietet sie ihren angebundenen Einzelhändlern Finanzhilfen an. Während der Corona-Krise erhalten sie zwei Monate lang ein zinsloses Darlehen in Höhe des Auszahlungsbetrags des letzten Monats.

Schnellverfahren für Händler-Einbindung

Mit dieser Lösung versucht Sportmarken24.de die Händler vor einer Insolvenz zu bewahren. „Die Auszahlung wird pragmatisch mit lediglich mit einem Minimum an Vertragstext abgewickelt, um sofort zu helfen, wo notwendig“, sagte Geschäftsführerin Valeska Benner. Über die neuen Möglichkeiten hat Sportmarken24 seine Partner-Händler bereits in der letzten Woche informiert. Zu ihnen gehört auch die Option, sich als noch nicht angebundener Händler in einem Schnellverfahren zu integrieren. Dadurch lassen sich die Verluste aus dem stationären Geschäft durch Online-Verkäufe kompensieren. Nach eigenen Worten soll das Schnellverfahren zwei bis drei Tage dauern. Normalerweise müssen Händler zwei bis vier Wochen warten, bis sie angebunden werden.

 


Beitrag teilen: