Play Hard Group vollzieht die Übernahme von kickz.com

Die Play Hard Group, eine Holding mit Fokus auf Design und Produktion von Sport- und Streetwear, vollzieht heute die Übernahme von kickz.com. Der renommierte Basketball-Retailer gehörte die letzten drei Jahre als Tochtergesellschaft zur Zalando SE. Hinter der Play Hard Group stehen Philipp Buchholtz und Niels Jäger gemeinsam mit der Crealize GmbH um den mehrfachen Unternehmensgründer Jacob Fatih.

Mit der Übernahme durch die Play Hard Group bleiben die Arbeitsverträge der knapp 200 kickz.com-Mitarbeiter unverändert bestehen.

„Ich freue mich sehr darauf, unsere Vision von kickz.com als Most Valuable Player für Basketball-Sportswear in Europa mit unserem eingespielten Team und frischen Impulsen umsetzen zu können. Unsere Unternehmenskultur wird maximal transparent gestaltet und vor allem von unseren passionierten Mitarbeitern und deren Basketball- und Sneaker-Expertise geprägt sein – hier liegt unser klarer Fokus. Wir möchten unseren Mitarbeitern eine möglichst freie Entfaltung ermöglichen und ihre Potentiale fördern. Das freut nicht zuletzt auch unsere Kunden”, sagt Jacob Fatih, Gründer von Crealize.

„Hierfür werden zunächst die Website sowie die elf Offline-Stores – unter anderem in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart – umgestaltet”, so Philipp Buchholtz, CEO der Play Hard Group. „Ich freue mich, in der mehr als 25-jährigen Erfolgsgeschichte von kickz.com die kompromisslose Stärkung der Brand DNA voranzutreiben und die Positionierung als führender Basketball-Spezialist weiter auszubauen. Großer Fokus liegt dabei auf der Stärkung unserer Community”, ergänzt Niels Jäger, Creative Director der Play Hard Group.

Als First Mover prägt kickz seit seiner Gründung 1993 die sowohl modisch als auch kulturell immer einflussreicher werdende Basketball- und Sneaker-Community. Schon früh zeichnete sich kickz.com durch eine starke Online-Kompetenz und ein sicheres Gespür für die prägenden Trends der „Baller-Kultur” aus, dessen Einfluss sich längst auch im High Fashion Segment finden lässt. Neben den führenden Sportmarken wie Nike, adidas, Jordan, K1X, Reebok, Puma, New Balance, Converse und anderen hat sich kickz.com mit dem kickz Premium-Channel auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten und besonders spitz positionierten Brands wie Stüssy, RoKit, YMC, Norse Projects, Ovadia & Sons, Helmut Lang, Polo Ralph Lauren, Maison Kitsuné oder Bally spezialisiert. „Die Begeisterung für die vielen Facetten der Basketball- und Sneakerkultur sind schon immer das Aushängeschild von kickz.com gewesen und diese ansteckende Passion werden wir weiter fördern”, sagt Philipp Buchholtz.

Mit der Akquisition von kickz.com durch die Play Hard Group wächst die Familie des Company Creators Crealize, die auf die Entwicklung und Skalierung von Start-ups spezialisiert ist. Neben der Play Hard Group gehören außerdem Wellnest, Mindshine, FC Real estate, The Great Trade, MrChain und K1X – Park Authority zur Crealize GmbH.