Jetzt kommt Emma, die virtuelle Hilfe bei eBay

Ein Teil der australischen Marktplatz-Besucher werden sie schon kennen – Emma, die virtuelle eBay-Hilfe. Das Pilotprojekt startete Anfang dieser Woche und etwa 30% der eBay. com. au-Nutzer können Emma zu Rate ziehen. Emma soll den Usern helfen, sich schneller auf der Webseite zurecht zu finden, ohne in langen Telefon-Warteschlangen auf Hilfe zu warten müssen.

Ähnlich macht es auch z.b. IKEA auf seiner Webseite, die mit Anna schon großen Erfolg haben. Emma bietet die Möglichkeit, ähnlich wie bei einem Live-Chat, Fragen der eBay-Kunden direkt zu beantworten. Ein Klick auf die Live Hilfe genügt, es erscheint ein Bildschirm und Emma wird aktiv.

Sie ist ausgestattet mit Antworten auf die meistgestellten Fragen und eBay bemüht sich, sie weiter zu verbessern. Emma hat den Wortlaut der häufigsten Fragen von eBay-Nutzern gelernt und sollten sie mal keine Antwort wissen, einfach noch einmal versuchen, denn sie lernt ständig neue Wörter und Sätze dazu.


Beitrag teilen: