Verkauf von reinen digitalen Produkten auf einigen eBay-Marktplätzen verboten

Nach einer Ankündigung von Brian Burke von eBay, dürfen digitale Waren, wie z.B. E-Books und Bildschirmhintergründe, seit dem 31. März nicht mehr auf eBay gelistet und gehandelt werden. Diese Regelung gilt für den amerikanischen und spanischen Marktplatz, genauso wie für den britischen, irischen und australischen Online-Marktplatz, die nachgezogen haben und den Termin auf den 29. April bzw. 08. April festgelegt haben.

Digitale Produkte müssen ab diesem Zeitpunkt auf dem amerikanischen Marktplatz im Anzeigenformat eingestellt werden, was für eBay.co.uk und Irland völlig wegfällt.

Hintergrund ist, dass viele Verkäufer E-Books deshalb verkaufen, um ihre Bewertungen künstlich zu verbessern und in kurzer Zeit viele Bewertungen zu sammeln.


Beitrag teilen: