Online-Händler Memo liefert in Würzburg emissionsfrei

Der Online-Händler Memo möchte bei der Paketzustellung kein CO2 ausstoßen. Aus diesem Grund liefert das E-Commerce-Unternehmen seit diesem Jahr Bestellungen mit einem eigenen Elektrofahrzeug aus.

Die Logistik-Branche bemüht sich um den Umweltschutz und versucht, Pakete möglichst emissionsfrei zu liefern. Seit Anfang dieses Jahres steht es auch bei Memo auf der Tagesordnung. Wie Internetworld.de berichtet, stellt der Online-Händler für Büromaterial in Würzburg die Bestellungen mit einem eigenen Elektrofahrzeug zu. Angetrieben werde dieser mit regenerativen Energien.

Feinverteilung mit Elektro-Lastenrädern

Bei dem Projekt arbeitet Memo mit der Radboten GbR zusammen, einem Unternehmen, das sich auf umweltfreundliche Express-Logistik spezialisiert hat. Zunächst werden die Pakete aus dem Memo-Lager in Greußenheim  nach Würzburg gebracht. Anschließend findet die Feinverteilung mit Elektro-Lastenrädern statt. Das Unternehmen stelle die Bestellungen nach eigenen Worten noch am selben Tag zu, sofern die Order bis 11.00 Uhr abgegeben werde. Verantwortlich für das Projekt sind die Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften/Schwerpunkt Logistik der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.


Beitrag teilen: