Mit eBay Advertising Trends erkennen und für die Kampagnenplanung nutzen: Wie Sie sich optimal auf 2020 vorbereiten

eBay Advertising zieht ein Resümee zum Shopping-Verhalten der eBay Käufer. Wie können sich Händler und Marken gezielt auf das neue Jahr vorbereiten, ihre Angebote optimieren und gut platzieren? Werbetreibende und Agenturen erhalten signifikante Einblicke für gezielte Kampagnenplanungen und werden mit Werbemöglichkeiten unterstützt, die bei Kunden punkten.

Geschenketausch im Januar

Weihnachtszeit ist Shoppingzeit – eBay Käufer starten deshalb ihr neues Jahr damit, unliebsame Geschenke um- oder auszutauschen. Der Tag mit den meisten Suchanfragen im Jahr 2018 war der 28. Januar (Quelle: eBay Advertising Insights 2018, ausgewertet anhand der Suchbegriffe). Wer denkt, Weihnachtsshopping endet im Dezember, liegt falsch: Viele eBay Nutzer investieren ihr restliches Weihnachtsbudget in erste Anschaffungen im neuen Jahr. „Aus unseren 1st Party Daten lassen sich relevante Zielgruppen ableiten, die Werbekampagnen und Werbebotschaften erfolgreich machen. Als Top-Vermarkter in Deutschland sind wir hier Vorreiter und kennen deshalb das Kaufverhalten unserer Kunden – nicht nur an Weihnachten – sondern an 365 Tagen im Jahr und über alle Produktkategorien hinweg“, erklärt Mike Klinkhammer, EU Advertising Sales Director, eBay Advertising Deutschland.

Schuhe und Schmuck zählen zu den Spitzenreitern

Die meistgesuchten Produkte bei eBay gehören zur Kategorie Kleidung & Accessoires wie beispielsweise Hemden, Schuhe und Schmuck. Die höchsten Suchanfragen werden hier am 18. März, 6. Mai, 1. Juli sowie am 30. September verzeichnet.

Die Kategorie Kleidung & Accessoires ist im März aufgrund des nahenden Frühlingbeginns sehr beliebt. Die Wintersachen werden langsam verstaut und Platz für Neues im Kleiderschrank geschaffen. eBay Kunden schauen zudem nach passenden Geschenken für das Osterfest. Kurz vor Mutter- und Vatertag im Mai wird eifrig nach Schmuck und Geschenkideen gesucht. Der 1. Juli ist der Tag mit dem höchsten Suchvolumen in den Sommermonaten und läutet die Ferien- und Urlaubssaison ein. Der Bedarf an Herbstdekoration sowie an warmer Bekleidung erklärt die hohen Suchzahlen am 30. September.

Elektronikartikel haben zum Jahresende Hochkonjunktur

Am 23. November 2018 verzeichneten die Produktkategorien Handys & Kommunikation, Computer, Tablets & Netzwerk, PC- & Videospiele sowie TV, Video & Audio die größten Umsätze im Jahresverlauf. Dank zahlreicher Black Friday Angebote auf dem Onlinemarktplatz sind Kunden in dieser Zeit besonders kauffreudig.

In der Artikelsuche stachen außerdem der 2. und 9. Dezember stark hervor. Die Kategorien Beauty & Gesundheit sowie Spielzeug waren besonders beliebt. Überraschenderweise war der Tag mit den höchsten Suchanfragen für Heimwerkerartikel der 25. Juni. Dieser Do-it-Yourself-Boom lässt sich vermutlich mit der Wettersituation erklären. Es gab zwar sonnenreiche und heiße Tage zu Beginn des Monats, jedoch kühlten die Temperaturen zum 21. Juni stark ab. (Quelle: DWD).

eBay Käufer sind Feinschmecker

Während der Black Friday sich vor allem durch hochpreisige Käufe im Elektronikbereich in der eBay Statistik bemerkbar macht, zeichnet sich der 9. Dezember durch die Summe aller Käufe insgesamt aus. Auf Platz 1 findet sich hier erneut die Kategorie TV, Video & Audio wieder, dicht gefolgt von PC- & Videospielen auf Platz 2. Den 3. Platz belegt der Bereich Feinschmecker: Kaffee, Tee, hochwertige Öle und Schokoladen standen an diesem Tag besonders hoch im Kurs. Gesucht wird hauptsächlich nach Artikeln für den Festtagsschmaus oder besonderen Delikatessen für die bevorstehenden Feiertage.

Männer sind die heimlichen Shopping-Kings

Wer dachte, Männer sind eher Shoppingmuffel, irrt sich: Der höchste Umsatz bei den männlichen Kunden zwischen 18 und 34 Jahren sowie bei männlichen 55+ Shoppern war 2018 ebenfalls der 9. Dezember. Auch am Black Friday war in der männliche Käufergruppe zwischen 35 und 54 Jahren der 23. November der umsatzstärkste Tag. Hier unterscheiden sich die Altersgruppen sehr deutlich: Männer zwischen 35 und 54 Jahren suchen häufiger nach Tech-Deals am Black Friday als die übrigen Altersgruppen.

Werbung für die richtige Zielgruppe

Gute Vorbereitung ist alles: Wenn Marketingexperten das Such- und Kaufverhalten ihrer Käufergruppe kennen, können sie passgenaue Werbeangebote und Lösungen erstellen. Das Wissen darüber, welche Kunden an welchen Tagen bei eBay nach welchen Produkten suchen, gibt Aufschluss für die Jahresstrategieplanung und sichert den Erfolg einer Werbekampagne. Ob Produkte aus den Bereichen Kleidung & Accessoires im Frühjahr, Heimwerker-Produkte im Sommer oder Technikdeals im Winter: Wer Kunden zeigt was sie brauchen, noch bevor sie es selbst genau wissen, freut sich später über höhere Umsätze und minimierte Marketingkosten. Gesteigertes Vertrauen der Käufer in eBay-Händler- und Markenshops, sind ebenfalls ein bedeutender Nebeneffekt.


Beitrag teilen: