Marktplatz Farfetch bekommt frisches Kapital in dreifacher Millionenhöhe

Der Online-Marktplatz Farfetch bietet hauptsächlich Luxusmode an und muss mit Schwergewichten wie Amazon, Net-a-Porter oder Matchesfashion konkurrieren. Damit er sich im Wettkampf behauptet, haben zwei Investoren ihm frische Mittel zur Verfügung gestellt. Diese will das britische Unternehmen gut nutzen.

Der Online-Marktplatz für Luxusmode Farfetch freut sich über eine Geldspritze. Wie Internetworld.de berichtet, hat die Plattform rund 250 Millionen US-Dollar frisches Kapital eingesammelt. Zu den Geldgebern gehören der WeChat-Eigentümer Tencent und die Investmentfirma Dragoneer. Damit soll sich der Bestand des Marktplatzes auf 320 Millionen US-Dollar erhöht haben.

80 Modemarken im Angebot

Mit dem frisch eingesammelten Kapital will Farfetch expandieren und vor allem in China das eigene Geschäft ausweiten. „Tencents technologisches Fachwissen und die lange Beziehung zu Farfetch sowie Dragoneers Expertise bei der Unterstützung wachstumsorientierter Technologieunternehmen machen beide Investoren zu hervorragenden Partnern, um Farfetchs nächste Wachstumsphase zu unterstützen“, sagte Jose Neves, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Farfetch. Dass Tencent dem Marktplatz finanziell unter die Arme greift, ist wenig überraschend. Beide Unternehmen arbeiten schon seit geraumer Zeit zusammen. Farfetch bietet über WeChat Produkte westlicher Luxusmarken an, wobei chinesische Online-Shopper die größte Zielgruppe darstellen. Nach eigenen Aussagen sollen sich im Angebot rund 80 Labels befinden, darunter auch Moncler, Saint Laurent, Armani und Ralph Lauren.