Zalando eröffnet sein Logistikzentrum im italienischen Rocca

Zalando erweitert kontinuierlich sein Logistik-Netzwerk. Nun hat der neue Standort in der italienischen Gemeinde Nogarole Rocca die Arbeit aufgenommen. Von hier aus will der Modehändler künftig Kunden aus fünf Ländern beliefern.

Der Modehändler Zalando hat sein Logistikzentrum in der italienischen Gemeinde Nogarole Rocca fertiggestellt und nun mit dem Versand begonnen. Wie eDelivery berichtet, konzentrieren sich die Berliner hier in erster Linie auf südeuropäische Märkte. Der Standort nahe Verona ist dafür vorgesehen, Kunden in Italien, Frankreich, Spanien, Österreich und in der Schweiz schnell zu beliefern.

Zusammenarbeit mit Fiege

Mit dem Logistikzentrum in Nogarole Rocca zählt Zalando mittlerweile 15 Standorte in fünf Ländern. Drei weitere befinden sich derzeit im Bau. Als Partner hat der Modehändler den deutschen Dienstleister Fiege ins Boot geholt. Dieser soll sich bereits nach Fahrern, Projektmanagern und IT-Spezialisten umschauen, die später an dem Standort tätig sein werden. Laut eDelivery entstünden hier insgesamt 1.000 Arbeitsplätze.

Attraktiver Markt mit wachsendem Online-Segment

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unser europäisches Fulfillment-Netzwerk und unsere Erfolgsgeschichte in Italien“, sagte Riccardo Vola, der für Zalando das südeuropäische Geschäft verantwortet. „Mit der Einrichtung eines neuen Fulfillment-Zentrums in Nogarole Rocca erweitern wir unser Netzwerk um Kapazitäten und bringen unseren italienischen Kunden ein entsprechendes Angebot näher.“ Italien sei für Zalando ein attraktiver Markt mit einem schnell wachsenden Online-Segment.

Letzte Artikel von Eugen (Redakteur) (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: