Amazon plant eine Plattform für Luxusmode

Amazon unternimmt auf dem Markt für Luxusmode einen zweiten Versuch. Der Online-Riese will eine spezielle Shopping-Plattform aufbauen und mit externen Marken zusammenarbeiten. Starten will er zunächst nur in einem Land.

Der Internetriese Amazon ist seit jeher umtriebig. Pausenlos nimmt er neue Projekte in Angriff und versucht, in verschiedenen Segmenten Fuß zu fassen. In Zukunft will er auf dem Markt für Luxusmode eingreifen und plant eine spezielle Plattform, die nach Informationen von The mads noch in der ersten Hälfte dieses Jahres online gehen soll.

Shopping-Portal zunächst nur in den USA

Einen ersten Versuch in diesem Segment startete Amazon vor wenigen Jahren, hatte dabei jedoch nur geringen Erfolg. Mit der Shopping-Plattform will es das E-Commerce-Unternehmen aus Seattle in Zukunft besser machen. Der Verkauf von Luxus-Mode soll auf dem Portal über ein Konzessionsmodell erfolgen, wobei Amazon dieses Konzept zunächst in den USA testen wird. Der Konzern selbst wollte sich dazu nicht äußern.

Zusammenarbeit mit externen Marken

Um die Luxusmode-Plattform auf Erfolgskurs zu bringen, arbeitet Amazon mit externen Marken zusammen. Welche es sein werden, ist noch unbekannt. Als sicher gilt, dass es zwölf Marken sein werden, die nacheinander auf der Plattform einen Auftritt bekommen. Damit das Geschäftskonzept fruchtet, optimiert Amazon seine Logistik. In der Nähe von Arizona soll ein neues Lager entsteht, in dem Artikel untergebracht werden, die auf dem Shopping-Portal erhältlich sind.