Amazon eröffnet Obdachlosenunterkunft in eigener Firmenzentrale

In der Wirtschaft ist Amazon fast überall präsent. Das Unternehmen engagiert sich aber auch sozial. Schon bald soll in seiner Firmenzentrale eine Obdachlosenunterkunft eröffnen.

Amazon gilt als aggressives Unternehmen, das im Konkurrenzkampf mit harten Bandagen kämpft. Allerdings engagiert es sich auch sozial, wie die Kooperation mit der Hilfsorganisation Mary’s Shelter beweist. Ihr hat der Tech-Riese rund 100 Millionen US-Dollar für die nächsten Jahre zur Verfügung gestellt, damit sie in der Heimatstadt Seattle Obdachlosigkeit bekämpft. Eine neue Unterkunft soll schon in diesem Frühjahr eröffnet werden – in Amazons Firmenzentrale. Darüber berichtet das Nachrichtenportal Heise.