comtech schließt nun endgültig die Pforten

Nachdem die Comtech GmbH am 4. September 2019 Insolvenzantrag beim Amtsgericht Ludwigsburg gestellt hatte, wurde vom Amtsgericht ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Dietmar Haffa von der Kanzlei Schultze & Braun in Stuttgart zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Ziel war es, den Geschäftsbetrieb auch während des vorläufigen Insolvenzverfahrens unverändert aufrechterhalten und sowohl im Ladengeschäft in Aspach als auch über den Onlineshop Bestellungen ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Comtech und die damit verbundenen Arbeitsplätze sollten dauerhaft erhalten werden. Dafür sollten durch den vorläufigen Insolvenzverwalter die entsprechenden Sanierungsmaßnahmen ergriffen und nach Investoren gesucht werden.

Offenbar waren die Maßnahmen nicht erfolgreich, denn auf der Homepage steht zu lesen:

comtech verabschiedet sich
Nach über 15 Jahren müssen wir uns nun leider von Ihnen verabschieden. Zum 28.11.2019 stellen wir den Verkauf über unseren Onlineshop comtech.de ein.
Wir bedanken uns bei unseren Kundinnen und Kunden für Ihre langjährige Treue und das Vertrauen in uns!
Unseren Kundenservice erreichen Sie natürlich weiterhin wie gewohnt telefonisch oder per E-Mail.

Auch das Ladengeschäft in Anspach ist laut Google geschlossen.

Damit endet die wechselhafte Geschichte der Marke comtech, die 1985 in Stuttgart gegründet wurde und 2003 erstmalig in Konkurs ging. 2004 wurde comtech verkauft und 2015 von der norwegischen Komplett Group übernommen.

Beitrag teilen: