Was sind die Vorteile einer Fortbildung zum Handelsfachwirt?

Wer die Ausbildung sowie eine Fortbildung zum Handelsfachwirt in Teil- oder Vollzeit unternehmen möchte, der kann eigenständig die handelsspezifischen Aufgaben wahrnehmen. Die Kurse bieten ein personal- und betriebswirtschaftliches Knowhow, mit dem der Teilnehmer dann in seinem individuellen Unternehmen im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, Personalwesen oder Marketing tätig sein kann. Eine Fortbildung zum IHK-geprüften Handelsfachwirt ist hierfür hilfreich.

Was sind die Vorteile einer Fortbildung zum Handelsfachwirt?
Was sind die Vorteile einer Fortbildung zum Handelsfachwirt? – pixabay.com ©Gellinger (Creative Commons CC0)

Durch eine staatliche Förderung ist es zudem möglich, das sogenannte Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister-BAföG zu beantragen. Damit können bis zu 64 Prozent der Kursgebühren gefördert werden. Es bekommt fast jeder Teilnehmer dieses Aufstiegs-BAföG, das die Kursgebühren finanziert.

Sparen und die Kursgarantie als weitere Vorteile

Mit der notwendigen Zertifizierung (TÜV Nord) kann man deutlich sparen mit dem BAföG. Dieses ist alters-, einkommens- und vermögensunabhängig. Der Kursunternehmer hilft bei der Beantragung des Aufstiegs-BAföG für den Handelsfachwirt.

Viele Anbieter garantieren außerdem eine einmalige Kursgarantie, da sie überzeugt sind, dass diese nach dem AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzt) auch starten. Alle Teilnehmer erhalten daher eine Kursgarantie. Damit ist eine große Planungssicherheit vorhanden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Zahlungsziel bei bis zu 60 Tagen nach dem Kursstart liegt. Es ist bekannt, dass die Förderungen (Aufstiegs-BAföG etc.) oftmals länger dauern bis zur Auszahlung.

Somit ist es hilfreich, wenn sich der Teilnehmer erst einmal auf das Wichtige und Wesentliche konzentrieren kann. Die Kursgebühren können also bis spätestens 60 Tage nach Kursstart beglichen werden. Bis dahin ist im Regelfall die Förderung abgeschlossen (Beantragung und Auszahlung).

Ein kostenloser Lerntypentest ist zudem ein interessanter Vorteil der Fortbildung zum Handelsfachwirt. Dieser wissenschaftliche Test, in dem der Teilnehmer diverse Fragen beantworten muss, zeigt, welcher Lerntyp man ist. Mit dieser wertvollen Information kann der Kursteilnehmer schneller und einfacher lernen. Das bedeutet einen weiteren Schritt zum individuellen Aufstieg.

Weitere spezifische Vorteile einer Fortbildung

Weitere spezifische Vorteile einer Fortbildung zum Handelsfachwirt ist die bequeme Ratenzahlung mit einer Null-Prozent-Finanzierung vor dem Kursstart. Diese ist bonitätsabhängig.

Auch die erfahrenen Dozenten bedeuten einen Vorzug, wenn es um die Wissensvermittlung geht. Wer einen erfolgreichen Abschluss absolvieren möchte, braucht kompetente Dozenten. Diese werden den hohen Ansprüchen gerecht. Bei Unterrichtsausfall wird dieser nachgeholt. Somit kann jeder Teilnehmer optimal vorbereitet auf die Prüfung zum Handelsfachwirt (IHK) gehen.

Eine Kursgarantie ist ein weiterer Vorteil. Wenn der Kurs nicht stattfinden sollte, erhält der Teilnehmer eine Rückerstattung der schon gezahlten Gebühren als Garantieleistung. Außerdem erhält er eine Entschädigung in Höhe von 200 Euro. Innerhalb der AGB sind diese Informationen verankert.

Zu den Aufgabengebieten des Handelsfachwirts zählen die wirtschaftlichen Abläufe in einem Unternehmen. Diese muss der Handelsfachwirt planen, betreuen und koordinieren bzw. kontrollieren. Das geschieht sowohl im Einzelhandelsunternehmen, als auch im Großhandelsunternehmen. Die sachgerechte Warenlagerung, die Sortimentspräsentation und die Bestandsaufnahme sind nur einige Beispiele hierfür.

Die Fortbildung zum Handelsfachwirt bietet enorme Vorteile bei der Verwirklichung dieser wichtigen Ziele in der Praxis.


Beitrag teilen: